Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super Keto geeignet. #Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #Keto
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super geeignet.
#Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super Keto geeignet. #Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #Keto
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super geeignet.
#Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super Keto geeignet. #Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #Keto
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super geeignet.
#Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super Keto geeignet. #Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #Keto
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza! Die Fathead Pizza ist nicht nur Low Carb sondern auch super geeignet.
#Pizza #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbPizza #

Fathead Pizzateig

Wir sind ja seit Jahren auf der Suche nach dem besten Pizzateig – egal ob Low Carb oder Keto. Unser letzter Versuch mit der Keto-Pfannenpizza kam dem schon sehr nahe, aber der Fathead Low Carb Pizzaboden setzt nochmal eins drauf. Wir sind fast schon zufrieden damit ;)

Mir gehen die Pizzathemen aus!

Low Carb Pizza ist das Rezept mit den meisten Variationen hier auf salala.de. Aber ist ja logisch, Low Carb Pizza oder Keto Pizza ist so ziemlich das meistgewünschte Rezept aller Umsteiger auf Low Carb oder Keto. Neben Nudeln und Süßspeisen.

Der große Nachteil für mich als Beitragsautor hier: mir gehen relevante Themen aus. Was soll ich nur schreiben?

“Die Pizza war voll lecker; so geht sie” in 800 Worten? Macht weder für mich noch für dich Sinn.

Bei der Keto-Pizza hab ich analysiert, was eine gute Pizza ausmacht und bin zum Ergebnis gekommen, dass eine Pizza nur so gut sein kann wie das schwächste Glied in der Paarung.

Aber mir gehen jetzt trotzdem die Themen aus ;)

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Der ist nicht nur für Pizza

Als wir diesen Low Carb Teig zum ersten mal ausprobiert haben, waren wir begeistert. Das war das Rezept mit den heißen Teigtaschen oder Hot Pockets.

Und auch wenn der Fathead als Pizzateig naheliegend ist und zumindest in der US-Low Carb Szene schon lange als genau das etabliert ist, war mein zweiter Versuch etwas ganz anderes als Pizza.

Ich hab nämlich Frühlingsrollen gemacht, erfolgreich. Wenn dich das Rezept interessiert, dann schreibs einfach in die Kommentare, dann können wir das in den Drehplan einarbeiten – kriegen wir schon irgendwie unter ;)

Vroni hat noch mehr damit vor und wir finden bestimmt noch einige andere Anwendungsgebiete – nicht nur deftig sondern bestimmt auch süß. Hast du Wünsche?

Die schwierige Frage heute war das Topping

Vroni und ich konnten uns diesmal nicht so richtig auf eine Belag einigen. Das ist bei uns eher selten.

Gut, dass Vroni bei meinem Wunschbelag nicht mitessen kann war klar, weil ich wollte Thunfisch. Bei Thunfisch läuft Vroni nämlich blau an, kriegt keine Luft mehr und stirbt. Oder so. Sie ist halt allergisch.

Aber generell ist sie sowieso sehr klassisch was Pizzabelag angeht. Tomatensauce, Salami und eventuell Schinken, Mozzarella und manchmal Oliven. Nach dem Backen dann noch ein bisschen frischer Ruccola, ein Spritzer Olivenöl und ein bisschen Parmesan – das reicht.

Das mag ich auch, aber manchmal bin ich auch für Vielfalt. Mit Champignons, Paprika, Bacon und was mir sonst noch grade so in die Hände fällt. Es ist halt eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Wie ist das bei dir? Was ist dein liebster Pizzabelag? Schreibs doch einfach unten in die Kommentare, vielleicht kommen wir ja auf Ideen ;)

So, und da es heute leider nicht viel mehr zu Pizza zu schreiben gibt, wird es Zeit für das das Rezept, das ist sowieso viel wichtiger ;)

liebe Grüße
Nico

Keto Fathead Pizzateig - by salala.de - Low Carb Pizzateig mit Mozzarella und Mandelmehl DIY

Keto Fathead Pizza!

Nico
Knuspriger Pizzateig mit minimalen Kohlehydraten. Kein Mehl, kein Zucker. Dieser Low Carb Pizzateig ist die fehlende Komponente für richtig gute Low Carb Pizza!
4.23 von 44 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 25 Min.
Gesamt 35 Min.
KategoriePizza
Portionen 4 Portionen
Kalorien 497 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 4 g
Protein 31 g
Fett 38 g
Ballaststoffe 2 g

Zutaten
  

Teig

  • 200 g Mozzarella * gerieben (nicht frisch!)
  • 50 g Mandelmehl *
  • 50 g Butter *
  • Gewürze nach Wahl Oregano, Thymian, Pizzagewürz etc

Sauce

Topping (Beispiel)

  • 100 g Baguettesalami
  • 125 g Mozzarella * frisch/Kugel

Anleitungen
 

Boden

  • Mozzarella und Butter im Topf oder in der Mikrowelle schmelzen. Das Fett darf sich dabei nicht vom Protein trennen.
  • Mandelmehl und Gewürze zugeben und so lange kneten und falten bis alles gleichmäßig verteilt ist.
  • Zügig zwischen zwei Backpapieren ausrollen, der Teig soll ca. 3mm dick sein.
  • Mit einer Gabel einstechen, damit sich keine großen Blasen bilden.
  • Bei 180°C Ober/Unterhitze für 10-12 Minuten vorbacken, bis der Teig gleich goldbraun ist.

Sauce

  • Überschüssiges Wasser von den Tomaten abgießen!
  • Knoblauch schälen und pressen, Basilikum fein hacken
  • Mit den stückigen Tomaten und Olivenöl mischen, abschmecken

Zusammenbauen

  • Sauce auf dem Boden verteilen und 1/2 Mozzarella-Kugel in Stücke reißen und darauf verteilen.
  • Salami gleichmäßig darauf verteilen.
  • Den restlichen Mozzarella darübergeben.
  • Bei 180°C fertig backen bis der Käse obendrauf geschmolzen ist (ca. 10 Minuten)
KH % 3.3 %
Protein % 25.6 %
Fett % 71.1 %
Keyword Fathead Pizza, Keto Pizza, Low Carb Pizza
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar zu Olaf aus Berlin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




34 Kommentare

    1. Hallo Susanne,
      das geht leider nicht, da das Mandelmehl teilentölt ist und dadurch etwas Fett vom Mozzarella aufnimmt. Gemahlene Mandeln wären zu grob und zu fettig um hier eine ordentliche Bindung herzustellen.
      LG
      Vroni

  1. 5 stars
    Inzwischen schon mehrmals gemacht, immer super tolles Ergebnis. Wenn man nach dem Backen 1-2 Minuten Geduld hat wird der Teig auch so fest dass er trotz Belag mit der Hand gegessen werden kann.
    Mache uns nun auch immer TK Pizzen damit:
    Teig normal vorbacken, abkühlen lassen. Belegen und dann auf Backpapier einfrieren. Wickel sie wenn sie gefroren ist noch in Frischhaltefolie ein. Die längste Tiefkühldauer war bisher 4 Wochen, war alles super. Backofen vorheizen und dann tiefgekühlt direkt aufs Blech. 10-15 Minuten, fertig.
    Schmeckt viel besser als Industrie High Carb Fertigpizza! Danke

    1. Hallo ich habe den teig heute versucht. Bei mir war er sehr weich.. meinst du man sollte ihn dann länger im Rohr lassen oder vor dem Belegen noch warten bis er wieder fedter wird??
      Lg Manuela

  2. Huhu, ich habe Euren fathead-Teig izw öfter gemacht. Ich nutze dazu das braune Mandelmehl von -Carb. Bei mir schmeckt es nicht nach Marzipan. Das erste Mal habe ich mich komplett ans Rezept gehalten, doch izw habe ich aus Neugier frischen Mozzarella getestet. Hatte nur 8%igen (light) da (der hatte weniger KH als der normale – gibt’s halt mehr Olivenöl in der Beilage). Ich habe 2 Kugeln (je 125g Abtropfgewicht) Mozzarella in ca 1-2 cm große Würfel geschnitten und für ca 15 Sekunden 900W in die Mikro. Muss man sich ein wenig rantasten. Als er anfing, weich zu werden, habe ich ihn per Hand ausgedrückt, bis es auf der Waage noch 200g Käse waren. Dann ganz normal die 50g Butter und das Mehl dazu (plus getrocknete Kräuter usw), den Klumpen erwärmt und geknetet, bis es der übliche Teig war (ich taste mich mit 15-20 Sekunden Erhitzen vor). Habe auch schon zusätzlich 10g geschrotete Leinsamen dazu. Klappt auch. Ich backe meist bei 160°C Umluft ca 17 Minuten (ohne Vorheizen). Der Teig wird schön knusprig.
    Einfrieren des „rohen“ Teiges habe ich noch nicht getestet, aber 3 Tage luftdicht im Kühlschrank klappt. Einfach eine Portion nochmal kurz in die Mikro (ist ja ein fester Klumpen), ausrollen, backen, fertig. Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen. LG

  3. diese Pizza ist wirklich genial. Hat schon mal jemand den Boden tiefgekühlt und später verwendet. Das Ergebnis würde mich interessieren. Gruß Simone

  4. ich war erstaunt, wie gut sich dieser Teig verarbeiten lässt – klebt nicht und reisst auch nicht.
    Und: er schmeckt!
    Allerdings – nach dem Backen ist er schon arg trocken – also wird immer mehr im Mund..:)
    Vielleicht gibts ja in der Gemeinde eine Idee, wie in etwas ’saftiger‘ sich gestalten lässt?

  5. Hallo,
    habe den Teig mit den gleichen Zutaten wie oben ausprobiert… Aber ich schmecke da eindeutig Marzipan…
    Gestern habe ich Mandelmehl gegen 40g Kartoffelfasern ausgetauscht. Sehr guter Geschmack aber das Fett läuft nur so davon. Beim nächsten Mal werde ich die mal Butter weglassen. Ich habe schon viele LC Böden ausprobiert, diese ist für mich aber die leckertste. 👍
    Ich denke dass das auch für Teigtaschen gut funktioniert.

    1. Hallo Anke,
      welches Mandelmehl hast du denn? Der Geschmack ist auch abhängig von der Herstellung des Mandelmehls bzw. auch, ob es vollentölt oder nur teilentölt ist. Wir verwenden immer voll entöltes.

      Ich könnte mit alternativ noch 20-30 g Kokosmehl vorstellen, das haben wir aber noch nicht ausprobiert.

      LG
      Vroni

      1. Hallo Vroni,
        ich habe das weiße, entölte Mandelmehl aus dem Lowcarbshop im Eimer. Ich habe es auch schon mit braunem Mandelmehl probiert auch da schmecke ich Marzipan…
        Die Kartoffelfasern waren geschmacklich super. Ich versuche es dann mit weniger Butter. Alles gut. 🏵️

        1. Hallöchen Anke,

          das dachte ich mir fast. Deshalb bin ich von dem Mandelmehl vom L-Carb-Shop weg und hin zu Schöfer oder Wehle (je nach Verfügbarkeit).

          Bin gespannt was du vom Versuch mit weniger Butter berichtest :)

        2. Das ist ja ein toller Teig! Danke für das Rezept!

          Also wegen den Frühlingsrollen da wäre ich schon ganz besonders interessiert 😁

  6. Hallo, wollte mal fragen was die Butter bewirkt und ob man sie unbedingt braucht? Der Mozarella hat sich bei mir auch so sehr gut mit dem Mehl verbunden.

    1. Hallo Maja,

      die Butter dient dazu, den Teig etwas geschmeidiger zu machen. Vielleicht hat dein Mandelmehl einen etwas höheren Fettgehalt als unseres und du brauchst die Butter nicht dazu – wenns funktioniert, ist alles fein ;)
      lg
      Nico

    1. Hallo Vica, habe es gerade eben auch so gemacht da ich kaum noch Mandelmehl da hatte. Laut Mehlrechner kannst du aber die Mehle nicht 1:1 ersetzen. 50gr Mandelmehl entsprechen dann 90gr Leinmehl.

    2. Hi,
      irgendwie hab ich keine Benachrichtigung über deinen Kommentar bekommen :/ Theoretisch sollte Leinmehl funktionieren, aber ich habs noch nicht probiert.

      Ich würde vielleicht erstmal mit einer kleinen Menge anfangen oder auch eine Mischung aus verschidenen Mehlen versuchen, weil 100% Leinmehl uU schon ein bisschen pentrant schmecken könnten. Ich kann mir zB vorstellen, dass Kartoffelfasern und ein wenig Sesam sich bestimmt auch gut machen :)

      lg
      Nico

  7. Hallo, habe eben Eure Seite entdeckt und bin echt begeistert von den Inhalten. Das Rezept für den Pizzaboden will ich heute gerne testen. Mich irritiert jedoch die Aussage „nicht frisch“ unter dem Mozarella für den Boden. Wie darf ich das verstehen? Vielen Dank schon mal für die Antwort und Grüsse aus Idstein von Astrid

    1. Hallo Astrid :)
      Danke für die Blumen! :D

      Das „nicht frisch“ will sagen, dass du für das Rezept fertig geriebenen Mozzarella nehmen musst und nicht eine Kugel selbst reiben kannst. Kugelmozzarella hat viel zu viel Flüssigkeit, so dass der Teig nicht fest werden würde. Daher fertig geriebenen, der ist nämlich etwas dehydriert und funktioniert dafür wunderbar. Anderer Käse funktioniert zwar technisch, schmeckt aber leider nicht – alles was ich bisher probiert hatte, ist so brutal salzig geworden, dann es fast nicht mehr essbar war ;)
      liebe Grüße
      Nico

  8. Habt ihr gesehen, dass die Amerikaner ihre Fathead Pizza Teig mit zusätzlich einem Ei und Frischkäse machen (ohne Butter)? Heute Abend gibt es erst einmal eure Variante, beim nächsten Mal die amerikanische. Sicherlich lohnt sich da ein Vergleich.

    LG Susann

    1. Hi :)
      Ja, das hab ich schonmal gesehen und auch mit Ei schon einmal probiert – ging aber bei mir leider schief. Ich kann mich dran erinnern, dass ich damals gesagt hab „Ah ja, hab ich falsch gemacht, kein Wunder…“ aber ich weiß nicht mehr was genau ich da ver***** hab ;)

      Irgendwann probier ich das bestimmt nochmal, wenn ich dran denke :)

      lg
      Nico

  9. Heute ausprobiert und bin enttäuscht. Habs mit Splittern gemacht statt des Mehls. Und max 500 kalorien kommen bei 200g Mozzarella und 50g Butter sicher nicht hin! Alles fettig und weich.

    1. Hallo Vincent,
      wenn du Mandelsplitter oder gemahlene Mandeln verwendest, dann kann das tatsächlich nur schiefgehen. Ich hab ja extra Mandelmehl geschrieben – das ist entölt und hat einen viel geringeren Fettgehalt als ganze, gemahlene Mandeln oder eben Splitter.

      Du *könntest* versuchen gemahlene Mandeln zu verwenden und dann die Butter wegzulassen (um den höheren Fettgehalt auszugleichen), aber ich kann mir vorstellen, dass gem. Mandeln trotzdem zu grobkörnig sind – keine Garantie, probiert hab ich das noch nicht.

      Die Nährwertangaben beziehen sich auf die Portionsangabe, so wie es da steht und das sind für die Gesamtmenge 4 Portionen :)

      Wenn du den Teig mit den beschriebene Zutaten machst, dann klappt das auch, wir kriegen so viele begeisterte Mails dazu, das glaubst du gar nicht ;)

      lg
      Nico

  10. Danke für das Rezept. Das war die mit Abstand beste leckerste Low Carb Pizza. Ich habe bacon, Pilze, Zwiebeln und Käse drauf gehabt. Und normale gemahlene Mandeln im Teig gehabt mit Thymian und Rosmarin. Hat super geklappt.

  11. Wow, ich verfolge euch ja schon ziemlich lange. Ich habe so viele Low Carb böden für Pizza ausprobiert aber diese hier übertrifft alle. Es wird in Zukunft nur noch diesen tollen Teig geben. Ein großes Lob an eure tolle Arbeit:-)

  12. Pizza gelungen, für ein ganzes Blech hat er aber trotz dünnen ausrollen nicht ganz gereicht. Pizza war sehr knusprig. Und der Boden macht wirklich satt, hätte ich nicht gelaubt.

  13. Irgendwo habe ich dazu schon was geschrieben – aber ich sehe es jetzt nicht mehr :-(
    Ich habe als Belag Spitzkohl mit Speckwürfel gedämpft und etwas Tomatenpüree daruntergemischt. Dann die Flüssigkeit abdämpfen lassen.
    Ich habe natürlich ein Stück probiert (meine Mitesser kamen zu spät heim).
    Aber heute habe ich das Ganze nochmal in den Ofen geschoben.
    Urteil meiner Esser: Ausgezeichnet! Wieder machen!!!
    Meine Petra meinte, dass man das vielleicht auch mit Sauerkraut (anstelle meines Spitzkohls) machen könnte. Mal sehen, ob ich das mal versuche.

    Aber der Mozzarella-Teig ist wirklich der Hammer. Knusprig war er auch. Toll!!!

  14. Wie ich unter die Teigtaschen schon schrieb, nutze ich den Teig super gerne als Pizzateig!
    Der beste „alternative“ Pizzateig dem ich bislang begegnet bin.