Skip to Content

Mousse au Chocolat – Low Carb

Mousse au Chocolat – ein zeitloser Klassiker?

Eigentlich ist die Schokoladenmousse für mich eher eine Kindheitserinnerung. Aber warum eigentlich? Ich habe Mousse au Chocolat in meinen *schluchz* 18 Jahren als „Erwachsener“ ja schließlich oft genug gegessen. Aber wahrscheinlich erinnert man sich an solche Dinge eher in Bezug auf die Kindheit, weil einen sowas als Kind total umhaut und als Erwachsener oder – Gott bewahre – als Teenager ist es halt eher eine Süßspeise wie viele andere. Lecker, ja. Aber letztlich eine unter Vielen. Geht zumindest mir so, wenn ich ganz tief in mich höre.

Meine letzte Mousse ist aber nun, aus relativ offensichtlichen Gründen (Ernährungsumstellung und so, ihr könnt euch eventuell erinnern?), eine ganze Weile her. Ich weiß nicht mehr wie ich drauf kam, aber vor ein paar Tagen dachte ich mir „Mensch, das kann man doch auch total easy umwandeln.“ Und ja, wirklich – es klappt, total ohne Hürden und Schmerzen.

Das absolute einzigartige Originalrezept

Mal wieder so ne Sache – was ist denn nun Original und was nicht? Weiß mal wieder keiner so genau. Außer – wie immer – Wikipedia. Fix wikipediert und da stehts… nicht. Schande! Also weitersuchen, googlen, recherchieren. Aber es ist zwecklos. Jeder beansprucht das Originalrezept für Mousse au Chocolat für sich und das macht alle Standpunkte halt mal irgendwie obsolet. Nach 45 Sekunden intensivster Google-Recherche gebe ich schließlich auf und denke mir: „Wen interessiert's? Hauptsache es schmeckt!“ Ich hab mich dann am Ende für eine Variante mit Eischnee, Sahne, Schokolade und Zucker… – pardon! – mit Süßungsmittel entschieden. War dann letztlich wiedermal unser Pudereryxyl mit Stevia (50:50 Erythrit und Xylit plus 1 Msp. Steviapulver, zermahlen zu Puder…eryxyl) entschieden, der Low Carb Küche wegen. Es gibt sicherlich noch andere gute Varianten, klar. Mit Orangenlikör, Kaffee, ohne Sahne oder auch inklusive Eigelb – geht alles. Aber meins ist meins und lecker ist es allemal.

Fakt ist: es schmeckt himmlisch, ist total easy zu machen und außerdem noch total locker und luftig. Schade ist, dass man es nicht so super aufbewahren kann. Schließlich und endlich ist ja nun mal rohes Ei in der Mousse au Chocolat. Und Bock auf Salmonellen haben wir grad nicht so. Wichtig ist halt, dass die Eier möglichst frisch sind und die Mousse au Chocolat trotz aller Frische nach spätestens einem Tag gegessen ist.

Mehr bleibt mir hierzu eigentlich nicht zu sagen. Wir haben im Videorezept mal wieder viel zu viel gelabert, aber das sollte jeder gewogene Leser/Zuschauer ja nun mittlerweile wissen. Quasselstrippen am Werk, immer.

Wenns geschmeckt hat, dann bitte einmal applaudieren und schön kommentieren ;)

Viel Spaß
-Nico

PS: Folge uns! :) Entweder rechts oben oder unter diesem Artikel, je nachdem ob Du mit dem PC oder Smartphone auf unserem Blog gelandet bist, kannst du Deine E-Mail-Adresse eintragen und wirst so über jeden neuen Artikel benachrichtigt.

Mousse au Chocolat – Low Carb

4.15 von 7 Bewertungen
Rezept von Vroni von salala.deVroni
Ein lecker, fluffiges Low Carb Mousse au Chocolat und das auch noch ohne Zucker.
KategorieNachspeise
Vorbereitung: 10 Minuten
Gesamt: 10 Minuten
Nährwerte (pro Portion)
Kalorien:
Kohlenhydrate: 0 g
Protein:
Fett:
prozentuale Verteilung
Kohlenhydrate:
Protein:
Fett:
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 200 g Sahne (ohne Carrageen)
  • 2 Eiweiß
  • Erythrit (pulverisiert)
  • Xylit (pulverisiert)
  • 1 Prise Stevia
  • 60 – 80 g Schokolade (mind. 80%)

Anleitungen
 

  • Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen.
  • Die Sahne ebenfalls sehr steif schlagen.
  • Schokolade hacken und im Wasserbad zusammen mit der Süße schmelzen.
  • Die Sahne zum Eischnee geben und vorsichtig unterheben.
  • Jetzt die geschmolzene Schokolade langsam in die Sahne-Eischneemischung einlaufen lassen und dabei vorsichtig weiter unterheben.
  • Für mind. 1 Stunde kühl stellen und genießen.

Anmerkungen

Man muss keine Mischung aus Xylit, Erythrit und Stevia nehmen. Wer will kann auch nur Xylit oder nur Erythrit oder auch nur Stevia verwenden.

Video

Mousse au Chocolate - Low Carb - - schnell und einfach gemacht - salala.de

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
Keyword , Low Carb Mousse au Chocolat

Hinweis zu den Nährwerten

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Newsletter Form (#37)

Exklusive Tipps und Rezepte 🗞️ Stay up-to-date in Sachen Low-Carb & Keto und sichere dir exklusive Inhalte!

Über Nico

Avatar-FotoNico ist Ernährungsberater, zertifizierter Fastenleiter und -Experte. Er ernährt sich selbst seit 2014 Low Carb mit ketogenen Phasen. Bisher hat er damit über 40 kg abgenommen und hilft anderen, ihre Gesundheit durch Ernährungs- und Lebensstiländerungen zu verbessern.

Weiterbildungen: Ernährungs- und Gesundheitsberater (Isolde Richter), Fastenleiter (Isolde Richter)

📣 Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) oder shopping cart icon oder amazon brand icon

Die mit Sternchen (*) oder shopping cart icon oder amazon brand icon gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten.

4.15 from 7 votes (7 ratings without comment)
Bewerte das Rezept:




Annett Wandelt

Thursday 23rd of June 2016

Hallöle, was ist denn "Sahne ohne Carrageen???? Noch nie gehört...und wo bekomt man die denn?

LG Annett

Nico

Saturday 25th of June 2016

Hallo Annett,

da du Carrageen richtig geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass du weißt, was das ist :) Trotzdem, für alle die es nicht wissen: Carrageen ist ein Verdickungs- oder Geliermittel. In Sahne dazu verwendet, dass sich der Rahm nicht vom Rest trennt. Es ist ein Rotalgenextrakt, dessen gesundheitliche Wirkung äußerst umstritten ist. Offiziell wird es, z.B. von der WHO, als harmlos eingestuft, aber es gibt starke Hinweise darauf, dass das Zeug Probleme im Darm verursachen kann und es gibt auch einige nachgewiesene Unverträglichkeiten, die oft mit Laktoseintoleranz verwechselt werden. Letztendlich muss man sich hier die Frage stellen, ob man einen Zusatzstoff zu sich nehmen will, von dem kein Mensch weiß, ob er kurz- oder langfristig ungesund oder sogar gefährlich sein könnte. Wir jedenfalls verzichten drauf und schütteln die Sahne vorm öffnen stattdessen ;)

Zur Frage wo man sowas kaufen kann: wir finden diese Sahnen in vielen Supermärkten wie Edeka, Rewe, Kaufland oder Real und mittlerweile auch in diversen Discountern wie Netto und ich glaube sogar im Aldi. Im Regelfall ist es dann die jeweilige Bio-Sahne im Sortiment. Wir zeigen die Sahnen die wir verwenden immer in den Videos, da kannst du sehen welche wir da haben. Carrageen muss auf der Zutatenliste stehen, auch als "Karragheen", "Fucelleran", "Rotalgenextrakt" oder "E407".

liebe Grüße Nico :)

Gabriele Heine

Wednesday 22nd of June 2016

Super Rezept...und Eiswunsch Joghurt-Himbeer

Nico

Wednesday 22nd of June 2016

Hallo Gabriele,

danke für die Blumen! Dein Vorschlag kommt natürlich sofort auf die Liste für die nächsten Wochen :)

lg Nico