Skip to Content

Mohnback ohne Zucker – Grundrezept

Mohnback ist diese schwarze Paste aus Mohn und anderem Zeug, die man beim Backen von Mohngebäck verwendet. So hab ich das (heute) gelernt. Muss ich ja nicht wissen, Vroni bäckt hier. Mohnback gibt es auch als fertige Zutat im Supermarkt, aber der hat einen unanständig hohen Zuckeranteil und disqualifiziert sich damit automatisch selbst.


In diesem Grundrezept siehst du, wie du Mohnback ohne Zucker ganz einfach selber machen kannst und worauf du achten solltest.

Mohnback ohne Zucker

Ist Mohnfix das gleiche wie Mohnback?

Im Prinzip ist Mohnback und Mohnfix oder Mohn Fix das gleiche, so wie Taschentücher und Tempos das gleiche sind. Mohnfix ist einfach ein (Eigen)-Markenprodukt von EDEKA und scheinbar relativ verbreitet. Zumindest haben beide Begriffe ein fast schon vergleichbares Suchvolumen bei Google.

Mohnfix und andere Produkte der üblichen Marken wie „Mohn Back“ Dr. Oetker oder Schwartau sind genau die Fertigprodukte, von denen ich eingangs gesprochen habe. Sie erfüllen den gleichen Zweck wie unser Rezept, enthalten aber oft fast so viel Zucker wie Mohn und auch noch eine ganze Menge weitere Zusatzstoffe, wie Konservierungs- und Säuerungsmittel und so weiter.

Aber um nochmal konkret zu antworten: Ja, Mohnfix ist das gleiche wie Mohnback.

Black Friday 2021 1920 x 600 px

Was ist Blaumohn, Backmohn, Quetsch-Mohn?

Wenn du Mohnback selber machen möchtest, dann brauchst du unter anderem Mohn, das sollte soweit einleuchtend sein.

Allerdings kannst du nicht einfach jeden Mohn nehmen und so verwenden, wie du ihn gekauft hast. Für Mohnback brauchst du nämlich gemahlene bzw. gequetscht Mohnsamen. Ähnlich wie Leinsamen haben Mohnsamen nämlich eine relativ stabile Schale und einen öligen Inhalt, an den wir ranwollen.

Blaumohn ist der ganze, intakte Samen, der Beispielsweise auf Mohnbrötchen gestreut werden kann. Back- oder Quetschmohn ist aber schon gemahlen oder gequetscht und kann im Prinzip direkt zum Backen verwendet werden.

Der Nachteil von Backmohn oder Quetsch-Mohn ist aber der gleiche wie der von geschroteten Leinsamen: sobald der Ölkern mit Sauerstoff in Berührung kommt, können die enthaltenen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren oxidieren, also ranzig werden. Das schmeckt man bei Mohn zwar erfahrungsgemäß nicht, aber ungesund ist es trotzdem.

Je schneller der Mohn nach dem mahlen also verbacken wird, desto besser. Um das zu gewährleisten ist es also ziemlich vorteilhaft, einfach ganze Mohnsamen zu kaufen und vor der Verwendung selbst im Multizerkleinerer zu mahlen. Frischer wird’s einfach nicht.

20210919 mohnback ohne zucker pin 004

Welche Mohnsorten gibt es noch?

Neben Blaumohn gibt es übrigens noch Graumohn und Weißmohn, die beide ebenfalls essbar und lecker sind.

Blaumohn ist (glaube ich) die häufigste Art im Handel. Die Samen haben eine blauschwarze Farbe, daher auch der Name. Durch die enthaltenenen Gerbstoffe ist der Blaumohn etwas herber im Geschmack als die anderen Sorten.

Weißmohn ist erwartungsgemäß weiß, oder zumindest fast. Geschmacklich ist nussig und erinnert an Walnüsse.

Graumohn ist ein bisschen größer als die anderen Sorten und hat eine hellgraue Färbung. Die Samenhülle ist grob Nierenförmig und geöffnet. Geschmacklich ist er milder als Blaumohn.

Blauer und weißer Mohn sind sogenannte blinde Sorten, Graumohn wird als sehende Sorte bezeichnet. Der Unterschied ist, dass blinde Sorten eine geschlossene Samenkapsel haben, während sehende Sorten sich öffnen, wenn sie reif sind.

Kulinarisch verwendet werden alle drei Sorten, wobei Weißmohn aufgrund des geringen Ertrags der Pflanzen am seltensten zu finden ist. Aus allen Sorten wird auch Öl gepresst und verwendet. Wie bei Leinöl muss dabei aber auf Frische geachtet werden, weil es extrem anfällig für Oxidation ist.

Darüber hinaus hat Mohnöl leider ein ziemlich unterirdisches Omega 6 zu Omega 3 Fettsäurenverhältnis von über 70:1. Da es aber normalerweise nicht als Mengenzutat verwendet wird, fällt das im Gesamtmix nicht so sehr ins Gewicht.

Komm in die Low Carb Community

Hinweis: Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Unsere E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und zu unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Ist in Mohnsahmen Morphin enthalten?

Die Frage, ob man sich mit mohnhaltigen Speisen einen positiven Drogentest einhandeln kann oder sogar unfreiwillig eine nennenswerte Morphindosis verpassen kann, findet man über die Jahre immer wieder. Berichte dazu hören sich im ersten Moment immer stark übertrieben oder nach Urban Legend an. Aber so weit hergeholt ist das gar nicht.

Mohnsamen enthalten kein Morphin, aber Kapsel der Mohnblüte durchaus. Bei der Mohnernte kommt es regelmäßig dazu, dass diese Kapseln verletzt werden und morphinhaltiger Saft an die Samen gelangt. In diesem weißen Saft so viel Morphin enthalten sein, dass die Rückstände an den Samen ausreichen um eine medizinische Dosis Morphin durch den Verzehr von relativ normalen Mengen Mohn aufzunehmen.

Zu diesem Thema gibt es einen 48-seitigen Bericht des Bundesamtes für Risikobewertung und darin eine Empfehlung zur maximalen täglichen Verzehrmenge aufgrund verschiedener Messwerte und Fallbeispiele. Die Angaben zur maximalen Tagesmenge sollen übrigens die Hersteller auf den Verpackungen deklarieren. Je nach Morphingehalt der Charge soll die Menge dann bei 20-50g Mohnsamen pro Tag liegen, ohne Limitierung bei weniger als 4 µg/g Morphingehalt.

Kurz zusammengefasst: im schlimmsten Fall können schon 150g hochbelasteter Mohn schon 49,5 mg Morphin enthalten und damit die maximale empfohlene Einzeldosis von 45,6 mg überschreiten. Das ist definitiv keine Kleinigkeit. Je nach Rezeptur können 150g Mohnsamen in 3-4 Stücken Mohnkuchen enthalten sein. Das ist zwar ambitioniert, aber durchaus machbar!

Natürlich müssen schon mehrere ungünstige Umstände zusammenkommen, damit durch Mohn im Essen tatsächlich eine relevante Dosis Morphin aufgenommen wird. Aber es ist nicht völlig ausgeschlossen und auch nicht furchtbar weit hergeholt.

Ein Drogenscreening nach freiem Morphin im Blutserum kann laut den im Bericht zitierten Studien nach dem Verzehr von Mohn ebenfalls positiv ausfallen. Der relevante Schwellwert wird mit 10 ng/mL Blutserum angegeben, den einige der Studienteilnehmer nach dem Verzehr überschritten haben – teilweise auch deutlich.

Die genauen gegessen Mengen könnten wahrscheinlich in den Studien nachvollzogen werden, hab ich aber nicht gemacht; das BfR zitiert in einer mit positiven Ergebnissen „25-250g Mohnbrei“ und diverse Morphingehalte pro kg Körpergewicht.

Mein Fazit dazu ist: jap, mit zuviel Mohn kann man sich ein Drogenscreening versauen und für einen normal großen Erwachsenen können um die 100g schon in die Kategorie „blöd gelaufen“ fallen. Wenn’s blöd läuft.

Rezeptempfehlung


unbenannt Pinterest salala.de Hochkant 83
Unser Muffin-Grundteig, der für viele verschiedene Arten von zuckerfreien/glutenfreien Muffins verwendet und angepasst werden kann. Schmeckt aber auch auch unverändert echt gut :)
Zum Rezept

Wie lange kann man Backmohn aufheben?

Die Einschätzung, wie lange selbstgemachter Backmohn sich hält, ist eher schwierig. Unser Erfahrungswert sagt, dass er nach fünf Tagen im Kühlschrank unverändert ist – kein Schimmel, keine Geschmacks- oder Farbveränderung.

Vermutlich würden würde es noch ein paar Tage länger funktionieren, aber aufgrund der oben beschriebenen Oxidation der mehrfach ungesättigten Fettsäuren ergibt das sowieso keinen Sinn, sondern ist einfach potenziell ungesund.

Am besten machst du den (das?) Mohnback einfach frisch, wenn er (es?) gebraucht wird. Dauert ja nicht lange :)

liebe Grüße
Nico

20210919 mohnback ohne zucker pin 005

Rezeptempfehlung


Mohnkuchen mit Streusel ohne Zucker
Leckerer, ketogener Blechkuchen mit Mohnfüllung und Streuseln drauf. Diesen Kuchen kannst du auch ohne Probleme schon 1-2 Tage vorher zubereiten, da er sich im Kühlschrank mind. 4 Tage hält. Er schmeckt am 2. Tag sogar noch ein wenig besser :).
Zum Rezept
Mohnback ohne Zucker

Mohnback ohne Zucker

Vroni
Ein einfaches Grundrezept für eine leckere, zuckerfreie Mohnfüllung. Damit kannst du Blechkuchen oder auch Hefeteige füllen.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Gesamt 10 Min.
Portionen 1 Kuchenfüllung
Kalorien 310 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 4.4 g
Protein 14.1 g
Fett 24.1 g
Ballaststoffe 11.2 g
KH % 6 %
Protein % 19.3 %
Fett % 74.7 %

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Optional: wenn du Blaumohn (ganze Samen) verwendest, musst du sie kurz im Multizerkleinerer mahlen.
  • Milch zusammen mit der Vanille, Zitronenschale, Zimt in einen Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Milch unter rühren kurz aufkochen und dann das Erythrit einrühren und den Mohn dazugeben.
  • Tipp: das Eryhtrit löst sich schneller in der Milch auf, wenn du es vorher zu Pulver mahlst
  • Reduziere jetzt die Hitze und lass alles für 2-3 Minuten einkochen. Wichtig ist, dass du dabei ständig rührst.
  • Wenn keine freie Flüssigkeit mehr vorhanden ist, kannst du den Mohnback in eine Schüssel umfüllen und aufheben oder sofort verwenden.
Wie du Mohnback OHNE Zucker selbst einfach selbst machst // Mohnfüllung ohne Zucker //

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Notizen

Hält sich verschlossen im Kühlschrank mindestens 5 Tage.
Keyword backen ohne Zucker, Grundrezept, Kuchenfüllung, Mohnback low carb,

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de

📣 Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Produkte bzw. Anbieter, die wir selbst auch verwenden bzw. von denen wir gute Erfahrungen aus der Community gehört haben. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️
Bewerte das Rezept:




Send this to a friend