Skip to Content

Speck-Zwiebel-Brot – Low Carb Brot, glutenfrei

Speck-Zwiebel-Brot – für die Grillsaison

Ok, zugegeben: wir haben dieses irgendwie noch nie für eine Grillparty gemacht. Aber die Idee ist gut, das musst du zugeben, oder?

Das Rezept ist schon älter, wir haben das Originalrezept für dieses Low Carb Speck-Zwiebel-Brot bereits am 20. November 2015 hier auf dem Blog gepostet. Aber ein Video gab es bisher nicht. Und weil uns Videos drehen so viel Spaß macht – und dir hoffentlich das zuschauen – haben wir das jetzt nachgeholt. Hat ja nur anderthalb Jahre gedauert.

Nachbauten ja oder nein?

In Low Carb Kreisen geht immer wieder die Frage um: soll ich bekannte Rezepte umwandeln oder nicht. Wenn ich Low Carb als Ernährungsumstellung ansehe, sollte ich mich dann nicht von alten Gewohnheiten trennen? Auf gut Deutsch: Brot ja oder nein?

Unsere Antwort ist wie immer der Mittelweg. Ja, man sollte sich schon umgewöhnen. Du solltest dich auf andere Gerichte einstellen und alte Gewohnheiten einschränken. Ich sage bewusst nicht „abgewöhnen“. Jede Form von Extremismus ist meiner Meinung nach fehlgeleitet, es geht darum eine gesunde Balance herzustellen.

Aber auf Brot komplett verzichten, nur weil es auch böses Brot(tm) gibt, das aus normalem Getreide hergestellt wird? Das wäre ja als würde man kein Wasser mehr trinken, weil Nestle existiert… völliger Blödsinn. Brot hat viel zuviel praktischen Wert für das Wochenendfrühstück :)

Natürlich könnte man jetzt wieder argumentieren, dass Tofuschnitzel und veganer Käse dann auch ok sind. Dem würde ich gern trotzdem widersprechen. Aber nicht weil ich hier mit zweierlei Maß messe, sondern aufgrund der Inhaltsstoffe – das Zeug ist einfach nur ungesund. Aber halt modern…

eatKETO! ist ein Programm von salala.de
Low Carb Brot Speck Zwiebel brot glutenfrei mehlfrei ohne mehl backen rezept salala.de

Speck-Zwiebel-Brot! Low Carb, und natürlich ohne Mehl.

Qualitätskontrolle durch bewusste Auswahl

Letzten Endes musst du selbst kontrollieren, was du dir zuführst – low carb oder nicht, Veganer oder Allesfresser.

Wer Fertignahrung kauft, liefert sich der Industrie aus. Zu 100% können wir es natürlich nicht verhindern, da jedes Produkt in irgend einer Weise hergestellt wurde und auch Biogemüse wächst in einem Boden, der mehr oder weniger von 150 Jahren Industriegesellschaft beeinflusst wurde.

Aber soweit wir die Kontrolle haben, sollten wir sie auch nutzen. Wir achten schon drauf, dass wir beispielsweise für unser möglichst gute Zutaten verwenden.

Das beginnt bei der Auswahl der Grundzutaten: du hast die Wahl, ob du für dein Käfigeier, Eier aus Boden- oder Freilandhaltung kaufst, oder den Weg konsequent bis zum Ende gehst und dir Eier direkt vom Biobauernhof besorgst. Letzeres ist natürlich für Großstädter oft schwieriger als für uns Landeier (Wortspiel nicht beabsichtigt), aber möglich.

Wie weit geht unsere Kontrollmöglichkeit wirklich?

Am Ende läuft es auf Vertrauen hinaus. Welcher Nahrungsmittelquelle vertraust du. Bist du von guter Qualität überzeugt, wenn du bei Biogemüse bei Edeka oder Rewe kaufst, statt das, was beim billigsten Discounter zufällig im Regal liegt? Edeka oder Rewe sind hier nur Beispiele, die sich selbst als qualitativ hochwertig präsentieren – ich möchte da jetzt weder Partei ergreifen noch eine Wertung abgeben.

Wenn ich mein Fleisch beim Metzger kaufe und auf dem Kassenzettel dann Weiderind oder Biohuhn steht, dann muss ich das glauben. Ich kann gegebenenfalls sogar nachvollziehen, von welchem Bauernhof das Fleisch kommt – mit entsprechendem Aufwand, aber der Metzger hat ja eine Nachweispflicht. Der Speck für unser kam vom Metzger unseres Vertrauens, aber was weiß ich denn tatsächlich über das Produkt?

Und da sind wir wieder beim Vertrauen angelangt: ich kann ins Extrem gehen und den Biobauern besuchen, beim Rinderzüchter und der Hühnerfarm vorstellig werden und mir ansehen, wie das da aufwächst und die Tiere hausen.

Aber sagt mir das wirklich was? Ich kann nur meinen persönlichen Eindruck mitnehmen – habe aber immer noch keine Ahnung, was im Dünger oder im Futter tatsächlich drin ist, selbst wenn ich das Etikett lesen würde. Obwohl ich bezweifle, dass der Hofbetreiber sonderlich begeistert wäre, wenn ich sowas sehen wollte.

Was bleibt am Ende also? Ich muss mich darauf verlassen, das die endlose Kette aus Kontrollen, Zertifikaten und Gesetzen wirklich funktioniert.

Und jetzt wieder die Frage an dich: sind Deutschland und die EU das Vertrauen wert? Haben Gütesiegel, Biozertifikate und die Qualitätsversprechen von Demeter, Fair Trade und „Ohne Gentechnik“ einen Wert und sich wirklich unser Vertrauen verdient?

Und falls nicht: was bleibt uns noch? Schreib mir deine Meinung.

Jetzt mal eben Themawechsel…

Was tun gegen die Hitze? Ich weiß es nicht.

Ich sitze hier und schwitze. Ich hab nicht viel an (nicht vorstellen bitte) aber trotzdem läuft mir das Wasser vorn und hinten runter – halb 12 Uhr nachts. Und nein, wir wohnen nicht im Dachgeschoss, ganz im Gegenteil: wir wohnen im Erdgeschoss und es windet sogar ganz leicht. Trotzdem – es ist heiß und irgendwie schwül.

Schlimmer wird es übrigens im Sommer am wöchentlichen Drehtag, normalerweise Samstag. Wenn wir die Lampen im Studio einschalten, dann ist Schluss mit lustig. Halogen hin oder her – es wird WARM! Wenn wir Glühlampen verwenden würden, dann würde sich EON freuen und wir müssten das nicht mehr in den Ofen schieben, das würde auf dem Tisch backen – bei über 7000W Lampenleistung (im Fall von Glühbirnen) kein Wunder.

Was mich immer so fertigmacht, ist dieser übergangslose Sommer. Das war diese Jahr eher noch moderat, wir hatten einen Frühling. Aber wenn ich ans letzte Jahr denke… da hatten wir hier bei uns im Regensburger Raum in einer Woche 10 Grad und in der nächsten Woche dann 28 Grad oder mehr. Das macht keinen Spaß. Kommt nur mir das so vor, oder hast du auch den Eindruck, dass das von Jahr zu Jahr schlimmer wird?

Soviel zum Thema Klimawandel ist eine Erfindung der Chinesen. Vielleicht hat der Trump das ganz anders gemeint: die Chinesen haben den Klimawandel erfunden, indem sie mit Ihren Kohlekraftwerken die Ozonschicht kaputtmachen? *schweißwegwisch*

Und weiß mir so heiß ist, werde ich jetzt hier Feierabend machen und auf der Couch weiterschwitzen, du kannst ja dann mal das Video anschauen. Vroni schneidet grade und ist die ganze Zeit am gröhlen und fluchen, weil wir irgendwie wieder mehr Blödsinn gemacht haben als gut ist ;)

liebe Grüße
Nico

Songlist: Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 4 (Album). Erstaunlich gut…

Low Carb X - Premium Kongresspaket

Low Carb X – Premium Kongresspaket *

Speck Zwiebel Brot

Speck-Zwiebel-Brot

Vroni
Ein extrem leckeres, rustikales Brot das auch super als Partysnack geeignet ist.
4.42 von 17 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 40 Min.
Gesamt 55 Min.
Portionen 20 Scheiben
Kalorien 142 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 2 g
Protein 5 g
Fett 10 g
Ballaststoffe 4 g
KH % 6.7 %
Protein % 16.8 %
Fett % 76.4 %

Zutaten
  

  • 100 g gem. Haselnüsse
  • 100 g geschrotete Leinsamen
  • 25 g Kokosmehl *
  • 50 g Flohsamenschalen * fein gemahlen
  • 5 Ei
  • 200 g Hüttenkäse
  • 2 EL Apfelessig *
  • 1 Päckchen Backpulver *
  • 1-2 EL Brotgewürz * fränkischer Art
  • ½ EL Kümmel gemahlen
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Speck * also so ein Wammerl bzw. Bauchscheibe
  • etwas Salz *
  • 2 Prisen Muskat *
  • 30 g Butter * am Besten Kerrygold

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° C vorheizen.
  • Speck und Zwiebel klein schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel bis kurz vor dem braun werden anbraten, dann den Speck dazu und auch kurz mit anbraten. Der Speck muss noch weich sein und darf nicht zu sehr durchbraten.
  • Alle trockenen Zutaten für das Brot vermischen (inkl. der Gewürze) und dann die Eier, den Hüttenkäse und den Essig mit unterrühren.
  • Jetzt die Speck-Zwiebel-Masse dazugeben (ich hab' den Rest Butter auch mit reingegeben) und nochmal gut durchrühren oder kneten.
  • Das ganze zu einem Brotlaib formen und ab in den Ofen.
  • Backzeit ist ca. 40-50 Minuten. Ich messe immer die Kerntemperatur des Brotes um zu wissen wann es fertig ist. Wenn das Thermometer so um die 94° C anzeigt ist das Brot bisher immer fertig gewesen. Alternativ kann man auch mittels Klopfprobe (wenns hohl klingt ist es fertig) ermitteln ob das Brot fertig ist.
  • Am Ende nehme ich das Brot vom Backblech und lasse es auf dem Rost im Ofen abkühlen. Die Ofentür lasse ich dabei ein Stück offen.
  • Fertig :)

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.
Bewerte das Rezept:




Ruth

Saturday 29th of June 2019

hallo ihr beiden ,habt ihr schon mal ein zupfbrot aus einem eurer Brotteige gebacken?in meinem "vorcarb leben" hab ich immer gern zupfbrot zu partyeinladungen mitgebracht und würde das gern auch weiter tun, aber ich möchte auch gern freunde und bekannte davon überzeugen dass wir wunderbar auf zucker und co verzichten können und trotzdem fantastisch speisen können. LG Ruth

Sarah

Friday 12th of April 2019

Hallo Finde das sieht richtig gut aus das brot Ist es von innen feucht bzw nass ?

Jürgen

Sunday 5th of August 2018

Brot ist aktuell im Ofen. Es duftet schon herrlich. Habe über das Brot noch Kartoffelfasern gestreut. Und 5 Gramm zuviel Kokosmehl reingekippt... wird aber sicherlich trotzdem klappen. Vielen Dank für die immer tollen Rezepte

FF

Tuesday 27th of March 2018

Hallöchen Ihr Beiden, Klingt lecker ! wird sofort gebacken. Vielen dank für die guten Ideen ! Fast wie das Hüttenkäse- Chiabrot welches ich regelmäßig backe.VG FF

Vroni

Friday 13th of April 2018

Hallöchen FF,

vielen lieben Dank :)

LG Vroni

Uta

Monday 19th of February 2018

Hallo ihr zwei.

Ich hätte da auch mal eine Frage. Diese gemahlenen Haselnüsse, kann ich die gegen gemalenen Mandeln austauschen.

Liebe Grüße an euch....macht weiter so.

Nico

Sunday 25th of February 2018

Hallo Uta, wir tauschen gemahlene Mandeln und gemahlene Haselnüsse immer 1:1 aus, ohne Menge oder das Rezept irgendwie zu verändern. Das hat bisher auch immer problemlos geklappt :)

liebe Grüße Nico

Send this to a friend