Skip to Content

Coleslaw – Amerikanischer Krautsalat – low carb – glutenfrei – vegetarisch

Low Carb Coleslaw – dem Kraut sein Salat Es ist ja eher des Ami’s Krautsalat, denn die „Krauts“ sind ja wir. Anyway, wir haben den Low Carb Krautsalat für dich jetzt verfilmt. Wir haben uns ja bekanntermaßen zur Aufgabe gemacht alle unsere Rezepte in zum Bewegtbild zu formen.

Low Carb Coleslaw – dem Kraut sein Salat
Es ist ja eher des Ami’s Krautsalat, denn die „Krauts“ sind ja wir. Anyway, wir haben den Low Carb Krautsalat für dich jetzt verfilmt. Wir haben uns ja bekanntermaßen zur Aufgabe gemacht alle unsere Rezepte in zum Bewegtbild zu formen.

Coleslaw – dem Kraut sein Salat

Es ist ja eher des Ami’s Krautsalat, denn die „Krauts“ sind ja wir. Anyway, wir haben den Krautsalat für dich jetzt verfilmt. Wir haben uns ja bekanntermaßen zur Aufgabe gemacht alle unsere Rezepte in zum Bewegtbild zu formen.

Und da meine liebe Stiefmama und mein Dad zum grillen geladen haben (Bauernente vom Grill!) UND die beiden unseren Coleslaw schon kannten, wurden wir gebeten welchen mitzubringen. Da hat es sich angeboten, den Schöpfungsprozess gleich auf Video zu bannen – und da ist es.

Ein paar Vlog-Bilder vom Grillen haben wir auch mit reingepackt, glaub ich – damit du mal siehst, wie eine fachgerecht gegrillte Ente aussieht :)

Ich habe beim ursprünglichen Rezept auch noch ein bisschen anderes Geflügel dazu gebraten, aber du kannst das natürlich halten wie du magst. Es ist und bleibt eine Beilage und zum Grillen eignet er sich gar wunderbar *schwärm*.

Mein restliches Gefasel über den Coleslaw werde ich dir jetzt ersparen, dafür gibt es den Originalbeitrag *klick*.

eatKETO! ist ein Programm von salala.de

Was uns ja immer interessiert

Wir haben ja immer keine Ahnung, ob du unsere Beiträge auch tatsächlich liest oder ob du nur herkommst und Rezepte und vielleicht Videoanleitungen abgreifst. Trotzdem hätte ich eine Bitte: wir geben uns ja immer Mühe interessante Texte und Videos zu produzieren, völlig abseits der Rezepte. Nur kriegen wir dazu super selten Feedback – was im Endeffekt heißt: wir wissen nicht, ob dir das gefällt, was wir da machen.

Vroni hat beim heutigen Video ein bisschen rumprobiert und zum Beispiel so eine Multi-Video-Vierfach-Schnittszene eingebaut (wenn du das gesehen hast, dann weißt du was ich meine). Das war viel mehr Aufwand als gedacht und auch mehr als es aussieht. Nur wofür alle die Arbeit, wenn wir nie nie nie rausfinden, ob dich das überhaupt interessiert?

Ich gebe mir auch immer Mühe einigermaßen kurzweilige Texte zu schreiben, die vielleicht auch noch etwas Inhalt und Wissen vermitteln. Da haben wir das gleiche Thema: ich weiß nicht ob du oder die anderen Blogbesucher das überhaupt lesen.

Was jetzt kommt ist nur unschwer zu erraten :D Wie möchten Feedback! Sag uns deine Meinung, egal ob gut oder schlecht. Kritik (bitte mit Begründung), Lob (auch hier gerne mit Begründung :P) und Anregungen – nehmen wir alles gerne mit, weil wir machen das ja alles für dich. Und dann auch noch gratis (das bisschen Werbung holt leider grade mal die Serverkosten rein – in guten Monaten).

In diesem Sinne – nutze die Kommentarfunktion VOLL aus – die kann ganz schön was einstecken – und sag uns deine Meinung! Und wenn keiner was schreibt, dann wissen wir auch, dass das hier keiner liest und ich kann alles (Kartoffel! Coca Cola! Weizenmehl!) schreiben was ich will…

liebe Grüße
Nico

 

Coleslaw mit Hühnergedöns Low Carb

von NicoNico
2015 07 04 um 22 08 05 17 IMG 5617 1
Coleslaw ist, wenn man ihn richtig (also so wie ich!) macht, auch total gut für low carb oder geeignet, da gibts nix zu meckern. Muss ja nicht überall extra Zucker dran, der schmeckt auch so ;)
4 von 7 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gesamt 1 Std.
Portionen 4 Portionen
Kalorien

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein
Fett
Ballaststoffe
KH %
Protein %
Fett %

Zutaten
  

Coleslaw

Optional (als "Beilage")

  • 4 Stück Hähnchenbrustfilet
  • Eiweißpulver ist nicht LCHF!

Anleitungen
 

Coleslaw

  • Äußere Blätter vom Spitzkohl entfernen und den Rest in feine Streifen schneiden oder hobeln, danach kurz durchspülen.
  • Karotte schälen und hobeln oder in Julienne-Streifen schneiden.
  • Zucchini(s) ebenso in Juliennes schneiden (ich hab die in Scheiben gehobelt und dann in Streifchen gehackt).
  • Zwiebeln schälen und halbieren, dann in halbe Ringe schneiden.
  • Karotte, Zwiebel und Zucchini zum Spitzkohl geben und gut unterheben.
  • Das ganze gehobelte und geschnittene Gemüse großzügig salzen, damit das Wasser rauskommt und der Salat weicher wird.
  • Für das Dressing Mayo, Frischkäse und Joghurt glattrühren und mit Essig, Zitronensaft, Pfeffer und Chili/Cayenne würzen und auch mit Olivenöl abschmecken. Salz kommt erst später eventuell nochmal dazu, weil das Gemüse ja zum entwässern schon gut gesalzen ist.
  • Jetzt, nach etwa 20-30 Minuten Standzeit, das ausgetretene Wasser vom Coleslaw abgießen und probieren wie salzig das ganze noch ist. Falls es ZU salzig sein sollte, kurz unter klarem Wasser durchspülen.
  • Nun den Coleslaw mit dem Dressing verheiraten und abschmecken, ggf. mit Essig oder Salz nachwürzen. Gut umgraben!

Optional (als "Beilage")

  • Hähnchenbrust waschen und parieren, mit einem scharfen Messer ein Kreuzmuster in eine Seite ritzen und dann salzen. Noch nicht pfeffern.
  • Die Brüste (vom Huhn!) in Eiweißpulver wälzen
  • Grillpfanne mit Butterschmalz oder brauner Butter ziemlich heiß werden lassen und dann vorsichtig die Brüste (vom Huhn!) in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun und knusprig anbraten.
  • Während des Bratens immer mal wieder mit etwas Zitronensaft beträufeln oder bepinseln.
  • Jetzt das Huhn mit grobem Pfeffer würzen, am besten aus der Mühle und auf einem Teller schön anrichten, wie zB auf dem Bild. Wer mag kann außerdem noch mit Tomaten garnieren.
  • Gudn!

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de

📣 Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Produkte bzw. Anbieter, die wir selbst auch verwenden bzw. von denen wir gute Erfahrungen aus der Community gehört haben. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️
Bewerte das Rezept:




Mathias Kaiser

Thursday 17th of October 2019

Ich liebe Coleslaw und war sehr gespannt, wie dieser schmecken wird, gerade da die Mayo auch selbst produziert wird. Meine Majo war nicht so fest, hab ich auch bei dem Majorezept zurückgemeldet, egal, man kann diese ja trotzdem essen. Zu erst dachte ich, puh, bitter mit Olivenöl, aber das Ergebnis überzeugt mich total. Ich hab das erste Mal diesen Salat selbst gemacht und werde ihn definitiv wieder machen. Dazu gab es Bratwurst, ich bin total begeistert von diesem und vielen eurer anderen Rezeptvorschläge. Viel habe ich passiv geschaut, gelesen und ausprobiert, aber ihr habt es verdient, dass man mal gelegentlich Rückmeldungen gebt. Na, ja, Rückmelden klappt nicht immer, da man ja mit dem produzieren beschäftigt ist :) Macht weiter so....

Jelka

Saturday 20th of October 2018

Also ich hab das Rezept dann wie folgt abgeändert: Keine Zucchini, da ich keine rohe Zucchini mag Dafür 2 Möhren Möhren und Zwiebel hab ich nicht abtropfen lassen, weil ich den Kohl lange hab abtropfen lassen und der doch ein bisschen labberig war - die Zwiebeln und Möhren geben der Sache dann ein bisschen Biss zurück :) Für das Dressing hab ich Orangenessig genommen, statt Apfelessig, weil ich "süssliche" Coleslaws mag. Statt Chili-Pulver - meines ist sehr potent da kann schnell überdosieren - hab ich Tabasco nach Geschmack reingeträufelt. Und etwas Xylit um die Säure von Essig und Zitrone wieder etwas abzumildern und einen "süsslichen" Coleslaw zu bekommen. Das Olivenöl hab ich weggelassen - sah ich keine Notwendigkeit, denn es war genug Dressing da und der Geschmack war dann m.E. genau richtig. Und später hab ich noch etwas von meinem Bio-Low-Carb Brühsalz drüber gegeben statt nur Salz weil ich finde das gibt Speisen oft noch ein bisschen Tiefe. Gutes Rezept - vielen Dank!

Dazu gibt es heut noch kleine BBQ-Low-Carb-Zwiebelbrötchen zum Grillfest.

Ich hoffe die anderen mögen meine LowCarb Beigaben auch, wenn nicht - wenigstens ich kann on track bleiben :)

Jelka

Friday 19th of October 2018

Ja ich lese immer die Texte! Das macht ihr wirklich super! Die Videos schaue ich dann meistens erst wenn ich das Rezept auch selbst mache, damit ich alles richtig mache :D Den Coleslaw probiere ich dann mal morgen wo es wohl zum letzten diesjährigen Grillabend mit Sonnenerwartung geht...seufz...aber gut, dieses Jahr kann man sich in Bezug auf Sonnentage echt nicht beschweren!

Lisa Skydla

Wednesday 2nd of May 2018

Ich habe erst seit Kurzem eure Seite gefunden und bin begeistert. Der Salat hier ist toll und ich hab ihn passend zum Grillabend gemacht. Mit dem Schneiden tue ich mich noch ein wenig schwer, meistens wird der Kohl einfach zu groß. Aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Nico

Wednesday 2nd of May 2018

Ja, ich mach den auch total gern - gibt bei uns recht regelmäßig. Schneiden ist wirklich nur Übungssache, aber du kannst den Kohl auch in viertel schneiden und über den Hobel ziehen, wenn das für dich besser funktioniert :)

liebe Grüße Nico

Christiane

Sunday 18th of September 2016

Ich hab den Salat letzte Woche auch gemacht,aber mit Weißkohl und ohne Zuccini er war sehr lecker allerdings hab ich alles in den Thermomix gegeben in nicht mal einer Minute hatte ich diesen tollen Salat gezaubert,jaja mein Wundertopf,ich wünsche euch einen schönen Tag liebe Grüße Chris

Vroni

Wednesday 21st of September 2016

Hallo Christiane,

freut mich, dass Dir der Salat geschmeckt hat :). Welchen Thermomix hast Du denn? Unser TM21 würde da glaub ich nur Matsch produzieren ;).

LG Vroni

Send this to a friend