Skip to Content

Cloud Eggs – Low Carb Frühstück

Low Carb Cloud Eggs mit Chorizo - by salala.de - Ketogenes Frühstück mit Ei und Käse selber machen Low Carb Cloud Eggs mit Chorizo – by salala.de – Ketogenes Frühstück mit Ei und Käse selber machen

Cloud Eggs – Low Carb Frühstück. Schon wieder!

Dieses Jahr ist irgendwie Frühstücksjahr. Mit den Cloud Eggs – Wolkeneier auf deutsch, haben wir schon wieder ein im Programm und holen damit das auf, was wir in letzten beiden Jahren versäumt haben.

Cloud Eggs waren wohl letztes Jahr mal ein Trend in den Staaten und sind mittlerweile wieder unmodern geworden. Da Vroni und ich aber chronisch langsam sind, springen wir erst dieses Jahr auf die Gleise (denn der Zug ist ja schon weg) und zeigen dir mal unsere Interpretation von Cloud Eggs!

Wolkeneier zum Frühstück

Ich bin ja immer kein Freund von aufwändigem Frühstück. Wenn es morgens was zu Essen geben sollte, dann geht es entweder sehr schnell oder wir sind schon so lange wach, dass es eher Mittagessen ist als Frühstück. Insbesondere letzteres kommt am Wochenende regelmäßig vor, weil Vroni und ich halt absolute Nachteulen sind und sowieso nicht vor 3 oder 4 Uhr früh ins Bett kommen.

Daher glaube ich nicht, dass es diese Cloud Eggs besonders oft bei uns geben wird, aber ein paar mal im Jahr dann doch. Ich fand die nämlich richtig, richtig lecker und letzten Endes habe ich ja doch die Gewalt über alle Mahlzeiten ;)

Trotzdem ist es nett die Optionen für Abwechselung zu haben – auch wenn unser Low Carb Knäckebrot für immer ein der Wahl bleiben wird. In 90% der Fälle zumindest.

Low Carb Trends und Evergreens

In den letzten Jahren haben wir ja im Schmelztiegel der Low Carb Rezeptküchen schon viele Trends kommen und gehen sehen.

eatKETO! ist ein Programm von salala.de

Big Mac Salat, gefolgt von der Big Mac Rolle. Die Oopsies kommen so alle 3 Jahre mal wieder in Mode. Zuerst als Atkins Revolution Rolls, dann als Oopies und letztes Jahr plötzlich als Cloud Bread.

Dann gibt es Schüttelpizzen, die hier thematisierten Cloud Eggs und kurze Zeit haben sogar unsere gefüllten Brötchen eine mittelgroße Welle in der deutschsprachigen Facebook-Welt gemacht – wir hatten zeitweise über 300 Leute zugleich auf dem Blog.

Aber nichts bleibt wirklich. Naja, ok, die Oopsies haben schon Einzug in den Low Carb Alltag gehalten – dennoch haben sie Ihren Höhepunkt lange hinter sich. Es gibt ja doch genug alternativen die nicht wie Eierkuchen schmecken sondern wie richtiges Brot.

Was muss passieren um aus einem One Hit Wonder einen Evergreen zu machen? In der Musikindustrie weiß das der Endverbraucher auch nicht und ob das heute überhaupt noch passieren kann, ist mir nicht ganz klar.

Bei Rezepten habe ich so allerdings so meine Vermutung: es geht wirklich nur in Ausnahmefällen.

One Hit Wonder müssen die Qualität haben Menschen total zu faszinieren. Das passiert meistens mit Effekthascherei, optischen Tricks, Aufwand oder schierem Überfluß. Sieht man daran, dass das im TV eher über XXXXXL-Riesenschnitzel mit 2qm Fläche berichtet wird oder über den längesten Christstollen der Welt als über das *beste* Schnitzel der Welt oder den *leckersten* Christstollen.

Weil Qualität weniger faszinierend ist als Quantität

Oder tolle Schichten und so Dinge.

Aber dahinter steht immer Aufwand, wenn am Ende überhaupt zuhause machbar sein sollte, was bei 2qm Schnitzel eher nicht so der Fall ist. Gut, vieles wie die Big Mac Rolle, den Salat oder solche Dinge macht hin und wieder mal, aber man steht ja trotzdem doppelt so lange in der Küche wie für „normale“ Gerichte, Low Carb oder nicht.

Der Evergreen dagegen ist ein gutes, einfaches Rezept, das nicht mehr Aufwand macht als andere Rezepte und vor allem praktikabel ist – ohne allzu exotische Zutaten und Verfahrensweisen. Alltagstauglich eben.

Aber „alltagstaugliche“ Rezepte werden nie viral. Weil sie die Tendenz haben im Vergleich zu den aktuellen Rennern langweilig zu wirken.

Wie also macht man ein One Hit Wonder zum Evergreen

Indem man ein Renner-Rezept kreiert, das total flashy ist aber trotzdem in jedermanns Alltag passt.

Wir haben da ein paar Kandidaten: die Keto-Pfannenpizza oder die Thunfischcreme und die Käsecracker. Die letzten beiden gehen übrigens regelmäßig auch Pinterest leicht viral. Nicht sehr, aber doch ein wenig – und das bestätigt meine These ein kleines bisschen.

Es sind nämlich einfache Rezepte, die man „mal schnell“ machen kann, aber dem Inhalt nach nicht langweilig sind – Dip, Creme, Pizza, Cracker/Chips. Hier fehlt die „Alltagsnatur“ und wird ersetzt durch… kann man es „Freizeitessen“ nennen?

Ich glaube du weißt was ich meine.

Und jetzt die große Frage: haben Cloud Eggs die Qualität zum Alltagsklassiker, zum Evergreen? Oder sind es One Egg Wonder?

Schreib es doch unten in die Kommentare und sag, was du dazu meinst. Haben die Cloud Eggs eine Chance, regelmäßig in deinem Speiseplan aufzutauchen?

Ich bin gespannt.

liebe Grüße
Nico

Low Carb Cloud Eggs mit Chorizo by salala.de Ketogenes Frühstück mit Ei und Käse Rezept

Low Carb Cloud Eggs mit Chorizo

NicoNico
Eigentlich ist der Low Carb Cloud Egg-Trend ja schon wieder rum. Aber wir haben noch nie welche verfilmt und die sind ja tatsächlich ziemlich lecker. Ein tolles Low Carb Frühstücksgimmick und mal was neues, das man mit Eiern machen kann ;)
4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 8 Min.
Gesamt 18 Min.
Portionen 2 Portionen
Kalorien 231 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein 15 g
Fett 18 g
Ballaststoffe
KH % 0 %
Protein % 26.9 %
Fett % 73.1 %

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Eier trennen - die Eigelbe müssen UNBEDINGT unbeschädigt bleiben!
  • Käse grob reiben.
  • Chorizo in sehr feine Streifen schneiden: erst feine Scheiben, dann in 4 Streifen.
  • Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Eiweiße mit ein paar Tropfen Zitronensaft sehr steif schlagen. 80% des eriebenen Käses, der Chorizo-Streifen gehackten Petersilie vorsichtig unterheben.
  • In zwei Häufchen auf ein Backblech geben und je in die Mitte eine Kuhle machen.
  • 3-4 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis der Eischnee leicht Farbe angenommen hat.
  • Je ein Eigelb die due Kuhlen legen und mit den restlichen Zutaten (Käse, Chorizo und Petersilie) bestreuen.
  • Zurück in den Ofen für nochmal 3 Minuten bis der Eischnee ausreichend fest geworden ist.
  • Vorsichtig vom Backblech lösen und warm servieren.
  • GUDN!

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.
Bewerte das Rezept:




Low Carb Cloud Eggs with Chorizo – Breakfast Recipes

Saturday 21st of September 2019

[…] Show recipe at > salala.de […]

Angi

Friday 20th of September 2019

is auch eines meiner Lieblingsrezete - allerdings nehm ich gern ein Eiweiß mehr. Am liebsten mit Parmesan!

Low Carb Cloud Eggs with Chorizo – Breakfast Eggs

Wednesday 18th of September 2019

[…] Show recipe at > salala.de […]

Christine

Monday 11th of March 2019

Hallo Vroni und Nico🥳 mein Mann und ich essen seit ca 1 1/2 Jahren Low Carb. Wir haben viel ausprobiert und eure Rezepte sind absolute Klasse!!! Besonders eure Brote und Brötchen!! Liebe Grüße aus Berlin von Stephan und Christine 🎈

Lisa Skydla

Friday 21st of September 2018

Wow, was für ein leckeres Gericht! Und bei IF kommt es für mich gerade richtig, da ich vor 12:00 Uhr nie was esse!

Vielen Dank dafür

Nico

Wednesday 26th of September 2018

Ja, wir waren auch begeistert :) Wie geht es dir mit IF? Ich hab ja kürzlich einen etwas längeren Artikel darüber geschrieben, vielleicht kannst du ja da drunter mal deine Erfahrungen dokumentieren.

liebe Grüße Nico

Send this to a friend