Skip to Content

Blumenkohlpüree aus dem Ninja Foodi

Blumenkohl als Kartoffelersatz ist in der Keto-Küche eigentlich Standard, kennt jeder. Blumenkohlpürree statt Kartoffelbrei ist daher auch ziemlich naheliegend. Und trotzdem haben wir es geschafft über 7 Jahre lang zu bloggen ohne auch nur auf die Idee zu kommen, Blumipürree zu posten. Kaum zu fassen.

Eigentlich sollte das Rezept ein totales Basic-Ding sein, ebenso wie Kartoffelbrei. Umso wichtiger, dass wir es jetzt endlich hinter uns bringen!

Low Carb Blumenkohlpüree

Wie macht man Blumenkohlpürree?

Das Konzept ist einfach, und eigentlich genau wie Kartoffelbrei oder anderes Gemüsepürree.

Blumenkohl garen bis er sehr weich ist und dann mit Gewürzen und sonstigen Dreingaben zu einem so feinen oder groben Brei verarbeiten, wie es für dich angenehm ist. Eventuell noch abschmecken und dann servieren.

Theoretisch ist das wirklich alles und bedarf keiner großen Anleitung. Dennoch gibt es ein paar Dinge zu beachten und vielleicht auch ein paar Fehler zu vermeiden, wenn auch nichts wirklich Wildes.

eatKETO! Toolbox

#1 Die Bindung kommt nicht von allein

Im Gegensatz zu Kartoffeln hat Blumenkohl kaum Stärke, deswegen essen wir ihn ja. Stärke kann beim Kochen aber verkleistern und Bindung schaffen, was dem Kartoffelpüree zum Teil die gewünschte Konsistenz gibt. Gekochter und pürierter Blumenkohl hat alleine keine schöne Konsistenz, weil die Stärke fehlt.

Nachhelfen kannst du auf verschiedene Arten. Klassische LC Bindemittel wie Xanthan, Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl funktionieren, haben aber immer die Tendenz zu verschleimen. In anderen Gerichten ist das nicht so schlimm, aber bei Püree stört mich das.

Milchprodukte sind meiner Meinung nach angenehmer. Sahne, Frischkäse und auch Schnitt- oder Hartkäse können ein schwaches Proteingitter im Püree bilden und den kleinen Tick Festigkeit verleihen, der dann den Unterschied macht. Dabei gilt: je fester das Milchprodukt, desto stärker die Bindung – vor allem wenn das Püree abkühlt.

Milch hilft fast gar nicht, Sahne ist besser, aber Frischkäse oder gar Gouda oder Parmesan sind kaum zu schlagen. Speziell von den letzten beiden erwischt man auch gern mal zu viel.

Low Carb Blumenkohlpüree

#2 Es muss noch Geschmack dran

Blumenkohl schmeckt nicht nach richtig viel. Gut, Kartoffeln eigentlich auch nicht, aber das ist irgendwie anders. Damit das Blumenkohlpüree attraktiv wird, müssen wir geschmacklich nachhelfen. Normalerweise röste ich Blumenkohl gerne um ihm mehr Charakter zu geben, aber knusprige Teilchen sind im Püree meist nicht erwünscht.

Wir behelfen uns heute Gemüsebrühe und Thymian als Geschmacksbasis. Andere Optionen sind z.B. Geflügelfond, weitere Kräuter, gerösteter Knoblauch oder auch eine milde Gewürzmischung deiner Wahl. Natürlich kannst du auch hilfsweise noch anderes beimischen, zum Beispiel Sellerie oder Möhren.

#3 Die Feuchtigkeit muss passen

Es gibt nichts schlimmeres als wässriges Püree.

Nein, zu dramatisch.

Sagen wir: wässriges Blumenkohlpüree ist langweilig und sollte vermieden werden.

Blumenkohl enthält von Haus aus deutlich mehr Wasser als Kartoffeln, nämlich 90-93 % statt ca. 80 %. Die fehlende Stärke machts noch ein bisschen schlimmer, eben wieder mangels Bindung.

Je nach Garmethode und gewählten Zusätzen kann das Blumenkohlpüree erstmal viel zu nass sein und eine traurige, blasse Pampe ergeben. Sieht dann aus als hättest du Suppe machen wollen, ist aber schiefgegangen. Theoretisch kann das Pü natürlich auch zu fest und trocken sein, nämlich wenn du den Blumenkohl mit zu wenig extra Flüssigkeit zu lange gegart hast.

Beide Fälle sind aber nicht schlimm, wir können nämlich easy nachbessern.

Wenn es zu feucht und flüssig ist, solltest du es erstmal ein bisschen ausdampfen lassen. Direkt nach dem Kochen entweicht ziemlich viel Wasserdampf. Lass es 20 Minuten offen stehen und schau dann nochmal nach. Wenn die es dann trotzdem noch zu feucht ist, dann stell den Topf mit dem Pü auf die Herdplatte bei mittlerer bis niedriger Hitze und koch das überschüssige Wasser unter ständigem rühren raus.

Wenn es dagegen zu trocken oder fest ist, kannst du einfach mit Sahne, Butter, Brühe oder Wasser vorsichtig strecken, das ist ziemlich naheliegend :)

Low Carb Blumenkohlpüree

Kann ich gefrorenen Blumenkohl für Blumenkohlpüree verwenden?

Auch gefrorener Blumenkohl funktioniert gut für Blumipüree. Wenn du ihn direkt in gefrorenem Zustand verwendest, kann das Püree erstmal ein bisschen zu matschig sein, weil der TK-Blumenkohl potenziell mehr Wasser verliert als frischer. Das lässt sich aber durch Bindemittel oder langsames einkochen des Pürees ausgleichen.

Wie lange ist das Blumenkohlpüree haltbar?

Im Kühlschrank in einem verschlossenen Gefäß bleibt das Püree etwa 4-5 Tage genießbar. Die Oberfläche könnte etwas austrocknen, kann aber problemlos untergehoben werden.

Da es recht nährstoffreich ist, ist es ein guter Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien. Beim Umfüllen in ein Gefäß für den Kühlschrank solltest du also sehr auf Sauberkeit achten und auch darauf, dass keine Luftblasen unten im Behälter sind wo irgendwelches Zeug vor sich hin oxidieren kann.

Kann man das Blumenkohlpüree einfrieren?

Wenn du das Püree einfrieren möchtest, würde ich empfehlen es in einen Gefrierbeutel zu füllen und dann zu einer dünnen Platte zu streichen. So kann es schnell gefrieren, aber auch wieder schnell aufgetaut werden.

Tiefgefroren sollte es problemlos 2-3 Monate genießbar bleiben.

Komm in die Low Carb leicht gemacht Community

Low Carb leicht gemacht Community

Hol dir unsere neuesten Rezepte und Expertentipps zu Low Carb und Keto direkt in dein Postfach!

Hinweis: Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Unsere E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und zu unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Blumenkohlpüree im Ninja Foodi: der neue Multikocher im Einsatz!

Wir haben uns ja letztes Jahr auch so nen Foodi geleistet. Der ist seither irgendwie im Dauereinsatz, das Ding ist einfach unglaublich praktisch. Und es ist trotzdem noch richtiges Kochen, keine Schummelei.

Das heutige Rezept haben wir komplett im Foodi gemacht. Und einfacher wird es glaub ich auch nicht: Alle Zutaten rein, Brühe natürlich angerührt und Blumenkohl kleingeschnitten. Dampfdeckel drauf, auf Pressure Stufe HI für 5 Minuten einstellen. Nachdem der Dampf aufgebaut ist gehen die 5 Minuten los.

Anschließend den Dampf ablassen und checken ob der Blumenkohl weich genug ist. Dann hab ich nur noch mit einem Schneebesen so lange drin rumgerührt bis es sämig genug war und mit Salz abgeschmeckt.

Ich mag das Gerät :)

Blumenkohlpüree / falsches Kartoffelpüree

5 von 1 Bewertung
Rezept von NicoNico
Low Carb Blumenkohlpüree
Dieses Keto und Low Carb Blumenkohlpüree ist schnell gemacht und schmeckt ultra lecker. Wenn du möchtest, dann kannst du noch etwas Parmesan mit dran geben.
Vorbereitung: 10 Min.
Zubereitung: 30 Min.
Gesamt: 40 Min.
Nährwerte (pro Portion)
Kalorien: 322 kcal
Kohlenhydrate: 9 g
Protein: 11 g
Fett: 24.6 g
prozentuale Verteilung
Kohlenhydrate: 11.9 %
Protein: 14.5 %
Fett: 73.6 %

Equipment

Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1,2 kg Blumenkohl (1 gr. Kopf)
  • 200 g Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne
  • 100 g Frischkäse
  • 10 Zweige Thymian (frisch, abgezupft)
  • Salz (nach Bedarf)

Anleitungen
 

  • Blumenkohl putzen, waschen und in 2-3 cm Stücke schneiden.
  • Brühe, Sahne, Frischkäse und gezupften Thymian in einen großen Topf geben, durchrühren und den geschnittenen Blumenkohl dazu geben.
  • HINWEIS: pro 1 kg Blumenkohl brauchst du ca. 450 ml Flüssigkeit, wenn du in einem normalen Topf kochst oder 350 ml Flüssigkeit, wenn du einen Schnellkocher wie den Ninja Foodie verwendest. Im Zweifel lieber etwas zusätzliches Wasser, damit nichts anbrennen kann. Rauskochen geht hinterher immer noch.
  • Blumenkohl weichkochen: sobald die Flüssigkeit kocht ca. 20 Minuten im Kochtopf mit Deckel oder 5 Minuten Druckgaren auf HI im Multikocher (+ Zeit zum Druckaufbau). Anschließend schnell abdampfen lassen und prüfen ob der Blumenkohl richtig weich geworden ist. Wenn nicht, noch ein paar Minuten weiterkochen, ggf. etwas Flüssigkeit nachgießen.
  • Wenn der Blumenkohl weich genug ist, dann mit einem Schneebesen, in einem Mixer oder mit einem Zauberstab so fein pürieren wie es für dich angenehm ist.
  • Jetzt mit Salz und anderen Gewürzen nach Wunsch abschmecken.
  • Wenn es zu flüssig ist, kannst du es bei mittel-niedriger Hitze unter rühren etwas einkochen. Falls es zu fest ist, gießt du einfach etwas Brühe oder Sahne nach.

Video

So hast du Blumenkohlpüree bestimmt noch nicht gemacht! Low Carb und Keto Ninja Foodi Rezept

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
Keyword Keto Beilagen, Low Carb Beilagen, Low Carb Keto Blumenkohlpüree

Hinweis zu den Nährwerten

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!

Unsere Empfehlung

Angebot
Ninja Foodi MAX Multikocher [OP500EU] Gebürsteter… *
  • Multikocher mit großem Fassungsvermögen
  • Der Schnellkochtopf, der das Essen auch knusprig macht – Kochen mit feinster…
  • Mehrere Funktionen: Schnellkochen, Luftfrittieren, Schongaren, Dämpfen,…

Letzte Preisaktualisierung: 22.05.2022 um 12:42 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

📣 Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) oder shopping cart icon oder amazon brand icon

Die mit Sternchen (*) oder shopping cart icon oder amazon brand icon gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Produkte bzw. Anbieter, die wir selbst auch verwenden bzw. von denen wir gute Erfahrungen aus der Community gehört haben. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️
Bewerte das Rezept:




Uta

Monday 24th of January 2022

Warum so kompliziert? Man nehme frischen oder gefrorenen Blumenkohl und dämpft ihn nur in einem Siebeinsatz über kochendem Wasser, sodass er gar keine zusätzliche Feuchtigkeit mehr bekommt und nicht nass werden kann. Dann mit Salz, Muskat, Butter und 1 EL Mascarpone sowie Stabmixer pürieren (wie bei normalem Kartoffelpüree) und die Konsistenz ist perfekt.

angi

Sunday 23rd of January 2022

ich hab das Video gesehen, wenn man es nach herkömmlicher Manie zubereiten will, dann ginge das doch ebenso in der cook4me? Da kann man die Röschen sogar anbraten.

ich hab eine cook4me (ihr ja auch) - der entscheidende Vorteil gegenüber der Ninja? Backen halt ich für Quark, sofern man einen Backofen besitzt.

angi

Wednesday 16th of March 2022

@Nico, ok danke für die ausführliche Antwort. Hat mir geholfen - aber nun hab ich halt die Cook4me - die Rezeptfunktion nutze ich nun auch eher nicht. Aber noch ein Gerät?

Und noch ein Nachtrag: feines Rezept - aber ich finde, da mus noch MINDESTENS ein Päckchen Butter rein..... :-)

Nico

Monday 24th of January 2022

Hallo Angi, ja, das Rezept funktioniert in der Cook4Me genauso. Auch der Foodi kann anbraten, hab ich aber mit den Röschen absichtlich nicht, weil ich keine dunklen und knusprigen Stückchen im Pü haben wollte. In Bezug auf braten, kochen, schnellkochen und so sind die beiden Geräte gleich, wobei ich GLAUBE dass die Cook4Me nicht dämpfen kann? Das geht beim Foodi mit dem Schnellkochdeckel, aber offenem Ventil, also Dampf ohne Druck. Der Foodi kann halt zusätzlich noch diverse Dinge mit Heißluft. Frittieren, grillen, backen, dörren und sowas. Für die Cook4Me gibt es auch einen zusätzlichen Heißluft-Deckel zum nachkaufen für rund 100€. Den haben wir bestellt, getestet und wieder zurückgeschickt, weil es einfach nur ein weiteres Gerät zum drauflegen mit einem eigenen Stromanschluss ist und das Ergebnis auch ziemlich unterwältigend war... kann auch sein, dass wir die Anwendung davon erst richtig hätten lernen müssen, aber letztendlich hat sichs eher nach zwanghaftem "wir müssen jetzt auch sowas anbieten" angefühlt, nicht gut gelungen.

Der Foodi ist also quasi Cook4Me + dämpfen + Heißluftfritte + Dörrgerät. Ein Kritikpunkt den ich am Foodi ggü der C4M habe ist übrigens, dass der Innentopf im Foodi keine Griffe wie die C4M hat, das fehlt mir tatsächlich etwas. Die "fehlende" Programmierbarkeit mit Rezepten ist mir dagegen ziemlich wumpe...

Für mich ist der Foodi das vielfältigere Gerät, aber jeder hat halt andere Prioritäten.

lg Nico