Heute haben wir für dich ein stinknormales, fast langweiliges Essen (damit meine ich unseren heutigen Brokkoliauflauf) für einen hoffentlich nicht ganz langweiligen Samstag! Wir machen Mealprep-Auflauf für mindestens 2 Tage mit viel Gemüse, etwas Fleisch und ganz viel Geschmack (sagt Vroni. Ich fand’s auch gut.)

Bunt ist gut

Weil bunt heißt viel und auch viele Gemüsesorten. Ich mag sowas, auch wenn ich mich im Regelfall nicht für rein vegetarische Gericht entscheide. Für mich enthält eine vollständige Mahlzeit alles. Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, gern auch Pilze…. naja OK, auf Getreide kann ich gut verzichten :)

Aber es spricht nichts gegen eine bunte Auswahl diverser Pflanzen zusammen mit all dem. Einfach, weil eine breite Auswahl gleichzeitig eine große Bandbreite an verschiedenen Nährstoffen und Vitaminen bedeutet. Und wir vervollständigen das alles natürlich mit Fleisch und Pilzen.

Ich möchte mal glauben, dass da so ziemlich alles drin ist, was man so an Nährstoffen haben möchte. Und satt macht es auch.

Grundsätzlich kann man jetzt wieder die Carnivore-Diskussion anstoßen und sagen, dass die wir die ganzen pflanzlichen überhaupt nicht brauchen und wir WERDEN irgendwann noch dieses Experiment einbauen und dann vielleicht mehr dazu sagen. Aber solange gibts Gemüse, und zwar viel und reichhaltig :)

Und ich kann mir mittlerweile einen Tag ohne eine Schüssel voll Salat auch gar nicht mehr vorstellen.

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Vorbereiten ergibt Sinn

Wenn du nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommst, hast du dann noch Lust zu kochen?

Ok, zugegeben, wenn du bist wie ich, dann entspannst du dich beim kochen – aber das gilt ja nicht für alle. Kochen kann schon auch anstrengend sein. Und wenn du einfach die Möglichkeit hast, an den Kühlschrank zu geben, dir deine Portion Brokkoliauflauf rauszunehmen und kurz im Ofen aufzuwärmen, dann ist das doch fein, oder nicht?

Das haben wir, also Vroni und ich früher auch immer gemacht. Mit Fertiglasagne und TK-Pizza. Das war eine dumme Idee, aber so war das damals. Hätten wir einfach am Wochenende für ein paar Tage vorgekocht, dann wär das wahrscheinlich nicht passiert.

Aber so? Die Charge die wir da kochen, reicht uns für 3 Tage, wir brauchen nur Salat dazu. Und wir essen maximal 2 Mahlzeiten am Tag, eher nur eine + ein Nachmittagssnack oder so. Wenn du 3 Mahlzeiten hast, sind das vermutlich 8 Portionen, aber das kommt natürlich auch einfach auf deinen persönlichen Energiebedarf an.

Ohne Kamera machst du das in 30 Minuten + nochmal 30 im Ofen und bist durch. Eine größere Menge vielleicht 45 Minuten und du hast ein paar Tage Ruhe – und echt gesundes Essen, nicht Fertigfraß.

So muss das sein.

Und wenn du dann halt 5-6-7 verschiedene solche Gerichte vorbereitest und portionsweise einfrierst? Boom. Gekocht für nen Monat oder so.

Die alternative Zubereitung

Wie im Video angekündigt: es gibt eine andere Weise, den Auflauf zu machen. Länger im Ofen, weniger lang im Wok (also, gar nich…). 
Meine Variante im Rezept hat natürlich den Vorteil, dass es besser schmeckt, weil wir schön Röstaromen (mein Lieblingswort) produzieren, aber die schnelle Variation hat halt auch Vorteile (is halt schnell). 

Geht letztlich so: alle Zutaten die nicht Sauce oder Käse sind schnippeln wie angegeben und in die Auflaufform. Nix anbraten. Soße machen und drüber, alles umgraben. Für 30 Minuten bei 30 Grad in den Ofen, dann den Käse drüber und nochmal 20 Minuten backen. Alter-alternativ kannst du auch den Käse drübergeben und mit Alufolie abdecken, die du dann halt nach 30 Minuten runternimmst. Deine Entscheidung. 


Is nich leckerer, aber schneller. #willsnurgesagthaben

Schon wieder die

Ja, ich habe es letztes Mal schon erzählt. Wir haben ein neues Format auf YouTube geplant – und natürlich gibt es ein Transkript hier auf dem Blog zum nachlesen.

Wir wollen alle 14 Tage eine kleine Ernährungssprechstunde mit reinbringen. Aktuell planen wir Mittwochnachmittag, irgendwann zwischen 16 und 18 Uhr (keine Angst, wir sagen nochmal genau Bescheid). Vielleicht auch später, so nach 20 Uhr – wir werden sehen.

heißt: du fragst und wir antworten. Nicht schwierig zu verstehen, aber dazu müssen natürlich auch wirklich Fragen bei uns aufschlagen :) Ein paar haben wir für nächste Woche schon bekommen, aber noch ist Platz für 2 bis 3. Wenn dir also was unter den Nägeln brennt: schreib an sprechstunde@salala.de! Montag ist Einsendeschluss für den darauf folgenden Mittwoch ;)

Dann hau mal in die Tasten – oder geh kochen. Deine Entscheidung.

Liebe Grüße
Nico

Aufläufe eignen sich perfekt für Meal Prep. Diesmal mit Brokkoli, Hähnchen, Gouda und ner leckeren Soße aus Quark und Sahne. Perfekt auf den Punkt geschärft ist das ein Rezept für die ganze Familie. Oder bei 2 Personen, ein Rezept für mindestens 2 Tage. #Auflauf #LowCarb #LowCarbRezepte #LowCarbAuflauf #Brokkoliauflauf #AuflaufmitHähnchen #MealPrep

Brokkoliauflauf mit Hähnchen und Champignons

Nico
Aromatischer und saftiger Gemüseauflauf mit Hähnchenbrustfilet und Knoblauch. Super zum vorkochen und aufwärmen :)
4.56 von 9 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 20 Min.
KategorieAuflauf
Portionen 6 Portionen
Kalorien 608 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 12 g
Protein 45 g
Fett 39 g
Ballaststoffe 8 g

Zutaten
  

  • 2 Köpfe Brokkoli ca, 800 g
  • 3 Möhren ca. 300 g
  • 250 g Champignons braun
  • 150 g Bauchspeck
  • 1 Gemüsezwiebel ca. 200 g
  • 600 g Hähnchebrustfilet
  • Bratfett nach Bedarf Rindertalg, Butterschmalz, Olivenöl

Sauce

Überbacken

Anleitungen
 

Sauce vorbereiten

  • Knoblauch schälen und grob zerkleinern.
  • Zusammen mit allen weiteren Zutaten für die Sauce pürieren und abschmecken.

Auflauf vorbereiten

  • Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. Im Zweifel große Röschen lieber halbieren oder vierteln.
  • Möhren schälen und in dicke Scheiben schneiden.
  • Zwiebel schälen und ziemlich grob würfeln.
  • Bauchspeck mittelfein würfeln.
  • Hähnchenbrustfilet schnetzeln, lieber kleiner als größer schneiden (oder geschnetzelt kaufen).
  • Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden.
  • Brokkoli und Möhren portionsweise in einer großen Pfanne (oder, wie immer im Wound in so viel Fett wie nötig anbraten, bis das braune Stellen hat (Röststellen). Dann in eine Auflaufform geben und wiederholen, bis Brokkoli und Möhren weg sind.
  • Zwiebeln und Speck in die Pfanne geben und bei 3/4 Hitze braten, bis Speck und Zwiebeln braun sind. Dann Hähnchenfleisch zugeben und braten, bis das Fleisch auch Röststellen hat.
  • Hitze ausschalten und Sauce mit dem Fleisch vermischen.
  • Alle Zutaten zusammen in einer (oder zwei) Auflaufformen vermischen und verteilen.
  • Gouda reiben und gleichmäßig darüber verteilen.
  • Bei 200°C im Ofen für 20 Minuten überbacken.

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Küchenhelfer

ovale Auflaufform
*
KH % 8.2 %
Protein % 30.9 %
Fett % 60.8 %
Keyword mit und Huhn, Low Carb Auflauf Rezepte, Low Carb Rezepte mit Brokkoli, Low Carb Rezepte zum Vorbereiten
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!

Letzte Preisaktualisierung: 17.09.2021 um 00:42 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




3 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei…Rezept gestern probiert und für sehr gut empfunden…ich brauche jetzt diese Woche nimmer kochen, das hat Vorteile…ich habe mich bei dem Rezept für die dritte Variante entschieden und den Broccoli und die Möhren vorher kurz gekocht, auch das ist möglich und geht wunderbar…man hat allerdings dann auch mehr Abwasch, grmpf…den Ackerknoblauch habe ich um 2 erhöht,1 erschien mir bei der Menge etwas wenig…meine Soße habe ich weiter um Feta ergänzt, der mußte weg und paßte hervorragend dazu…die Soße wird dann nur etwas fester dadurch…da ich keine Pilze mag, habe ich diese weg gelassen und mit Zuccini und einer grünen Paprika ergänzt….man braucht hier tatsächlich 2 Auflaufformen, oder teilt einfach das Rezept…Zubereitung ja dauert etwas länger, dafür lohnt das Ergebnis…und man hat gleich was auf Vorrat, also gleicht sich das wunderbar aus…geschmacklich echt toll, auch dank der Soße…ich würde mal sagen: gesund, Proteinbombe, clean eating…klasse und weiter so :-)

    lg Kati

  2. Hallo ihr zwei,
    Ich habe heute den Auflauf gemacht und er schmeckt wirklich sehr lecker und meinem Mann hat es auch sehr gut geschmeckt 😊. Vielen Dank für das leckere Rezept 😀🤗

  3. Hallo ihr zwei erstmal schöne Grüße aus Niedersachsen
    ich bin ein stiller Verfolger eurer Seite und bin immer sehr angetan von euren Videos. Vieler eurer Rezepte habe ich schon ausprobiert und fand alles sehr lecker und auch sehr einfach nachzumachen. Da meine Arbeitszeit sehr früh beginnt ( 4.00 ) und bis meistens bis 15.00 dauert bin ich ein großer Fan von Vorbereitung und liebe Meal Prep . Leider bin ich auch ein großer Frühstücksfan und komme nicht wie viele Low Carbler mit zwei Mahlzeiten aus (liegt vielleicht auch an meinem langen Arbeitstag) naja ich persönlich würde mich freuen wenn das Thema Frühstück mal angesprochen würde ,ob ich alleine 3 Mahlzeiten brauche oder ob andere auch solche Erfahrungen haben ! auf eure Antwort freue ich mich schon .Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und starte jetzt zur Arbeit
    LG Monika