Skip to Content

Tomaten-Blumenkohl-Risotto Low Carb

Die leidigen Beilagen!

Ja, es ist eine Qual. Beilagen waren früher ja Kartoffeln, Nudeln, Reis und vielleicht etwas Gemüse. Und mit „früher“ meine ich natürlich unsere High-Carb-Zeit. Aber heute? Zu jedem Essen Kaisergemüse dünsten und mit etwas Butter verfeinern ist nicht so das Wahre. Auch angebratene Zucchini verlieren irgendwann Ihren Reiz, sogar als Zudeln. Also, Zeit kreativ zu werden.

Und wieder: ja, zugegeben – der Blumenkohlreis ist weder unsere Erfindung noch die allerneuste Entwicklung auf dem Low-Carb Markt. Den findet jeder, der eine Zeit lang LC-Blogs oder Literatur konsumiert immer mal wieder. Hat aber auch Gründe – das Zeug ist lecker (liegt natürlich immer auch am Gaumen des Essers), schnell gemacht und doch auch ziemlich vielseitig.

Das Schwierigste am BK-Reis ist das Verarbeiten in diese kleinen Stückchen. Ich hab das schon auf die verschiedensten Weisen getan, mal mehr und mal weniger erfolgreich. Meine liebste Variante ist hierbei einfach der Multizerkleinerer. Ein paar Röschen rein und solange pulsen bis die richtige Größe erreicht ist – fertig! Wichtig dabei ist übrigens, das der Blumenkohl frisch und nicht tiefgefroren ist, TK-BK ergibt da nämlich immer Matsch – bei mir zumindest.

Und dann? Dann kann man alles Mögliche damit machen: einfach Reis (gedämpft mit Butter in der Mikrowelle), Bratlinge, Risotto, Bällchen und so weiter und so fort. Angeblich sogar Milchreis, was demnächst auch mal ausprobiert wird.

Und, naja wir haben uns halt heute (bis vor einigen Tagen) für Risotto entschieden, weil es einfach auch gut zum Hauptgericht gepasst hat. Das Risotto gabs nämlich zu unserer unglaublich leckeren gefüllten Pute, hat wunderbar gepasst und wird definitiv wiederholt. VIELLEICHT sogar als Solist mit Frühlingszwiebeln und Parmesan. Ich werde berichten.

So jetzt aber ab in die Heia. Also, nicht zwangsläufig Ihr. Aber ich, weil Vroni und ich müssen morgen früh AN EINEM SONNTAG um 7 Uhr aufstehen (und es ist jetzt grade exakt 1:16 Uhr) und dann ab ins Auto und Richtung Norden fahren, Geburtstag feiern. Zum Glück nur in den Norden von Bayern, das ist von uns aus nicht so furchtbar weit ;)

eatKETO! ist ein Programm von salala.de

Ach ja, da unten kommt natürlich gleich das Rezept und wir haben selbstverständlich wieder ein Video für euch gedreht. Dada:

Blumenkohlrisotto - Low Carb Beilage - salala.de

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Viel Spaß und bis bald :)

Blumenkohlrisotto

Tomaten-Blumenkohl-Risotto Low Carb

NicoNico
Sehr leckeres Blumenkohl Risotto, das eigentlich schon beim Abschmecken aufgemümmelt wird ;)
No ratings yet
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamt 40 Min.
Portionen 2 Portionen
Kalorien

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein
Fett
Ballaststoffe
KH %
Protein %
Fett %

Zutaten
  

  • 1 Kopf Blumenkohl frisch (nicht TK!)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch *
  • 2 Stück Tomaten
  • 1-2 EL Tomatenmark *
  • 100 g Butter *

Anleitungen
 

  • Blumenkohl mit Zerkleinerer, Reibe, Mixer oder Messer in reisgroße Körner zerlegen. Eventuell vorher waschen.
  • Zwiebel schälen und würfeln, Knoblauch schälen und hacken
  • Zwiebel und Knoblauch in etwa der Hälfte der Butter in einer Pfanne glasig andünsten, mittlere Hitze reicht
  • Blumenkohlreis zugeben und mit der Zwiebel und dem Knoblauch garen
  • Nach einigen Minuten Tomatenmark zufügen und gut unterrühren
  • Tomaten grob würfeln und die Hälfte der gewürfelten Tomaten zum Blumenkohl geben und unterrühren
  • Alles zusammen bei niedriger bis mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel garen lassen. Aufpassen, dass der Blumenkohl nicht anbrennt. Im Zweifelsfall einen Schuss Wasser zugeben, aber bitte nur vorsichtig - es soll kein Brei entstehen!
  • Wenn der Blumenkohl durch aber noch bissfest ist, das dürfte nach ca 15 Minuten der Fall sein, die restliche Butter zugeben, schmelzen und unterrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer, Chili und Zitronensaft abschmecken.
  • Direkt vor dem servieren die restlichen Tomatenwürfel unterheben, für den "Frische-Kick"
  • GUDN!

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.
Bewerte das Rezept:




Claudia

Sunday 28th of February 2016

Hallöle, klingt sehr lecker. Ich hätte einen Tipp für das Zerkleinern des Blumenkohls - falls ihr einen Mixer habt. Dann den Kohl in den Mixer und mit Wasser auffüllen - brrrrrt 3 Sec. fertig!

Send this to a friend