Low Carb Frühstückskekse, für wenn’s mal schnell gehen muss

Warum Frühstückskekse? Low Carb und Frühstück sind ja (zumindest in unserem Haushalt) nicht die allerbesten Freunde. Klassisches Frühstück ist ja absolut für Carbloader mit Müsli, Brötchen, Nutella, Marmelade und sonstigem Zuckerzeug. Ja, natürlich ich mag auch Laugengebäck und Schokoaufstrich, aber das Zeug ist halt nunmal nicht gut für uns. Also brauchen wir Alternativen.

Immer nur Eier und Speck, Avocado und Bulletproof Coffee wird ja auf Dauer auch langweilig. Aber NICHT BEI UNS! Wir… frühstücken nämlich nicht. Wir sind notorische Langschläfer ohne Zeit und essen seit Jahren morgens nicht. Fehlt uns auch nicht, wir sind natürlich nicht repräsentativ.

Aber auch du hast es morgens mal eilig und willst trotzdem was zwischen die Kiemen, impliziere ich einfach mal. Ist natürlich eine böse Unterstellung, aber von irgendwas muss der Artikel ja leben, also mach ich an der Stelle jetzt mal weiter.

Was tust du also für solche Fälle? Richtig, vorbereiten!

Frühstückskekse, die richtig satt machen

Wir hatten schon mal solche Kekse, nur eben nicht im Blog. Und ich nörgle seit… vermutlich anderthalb oder zwei Jahren an Vroni rum, dass ich sowas wieder bekomme. Gedauert hat es immerhin so lang bis wir das Rezept für dich in den Blog bringen. Und ICH bin der Nutznießer! :D

Die Frühstückskekse sind zwar süß (und ich bin eigentlich kein süßer Frühstücker) aber 2 davon zum Frühstück sind für mich absolut genug zu meinem ersten Kaffee. Und einfach kuzr aus dem Kühlschrank nehmen und futtern hat auch was. Spart Zeit :)

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Ich frage mich ob ich Vroni mit Hilfe dieses Artikels davon überzeugen kann, dass ich die Dinger regelmäßig kriegen? Ich meine, es ist ja nicht so als könnte ich die selber machen. Wenn ich anfange zu backen hab ich ’ne Scheidung am Hals (glaub ich).

Planung ist wichtig

Für Leute wir Vroni und mich, die chronisch unorganisiert und immer viel zu viel zu tun haben, ist eine gewisse Planung der Mahlzeiten wichtig. Klappt bei uns zwar irgendwie gar nicht, aber wir ärgern uns da auch nicht drüber, denn wir mögen Überraschungen und ein wenig… ähem… Dynamik ;)

Aber am Ende geht es ja auch bei uns nicht ohne ein wenig Weitsicht – allein schon wegen der Videos, die wir am Wochenende drehen wollen. Da passen natürlich solche Snacks wie unsere Frühstückskekse schon richtig ins Konzept. Man macht davon schnell mal ein oder zwei Bleche voll und hat die Woche über Ruhe, je nach dem wie viele Mitesser es gibt.

Manchmal überfällt es mich aber auch Sonntags und ich mache einen große Topf voll Suppe, Eintopf oder andere Gerichte, die uns streßfrei über die nächsten Tage bringen. Das entspannt den Alltag schon ein wenig, auch wenn ich selten glücklicher als in meiner Küche bin. Aber man hat ja auch noch andere Dinge zu tun. Manchmal.

Wie läuft das bei dir? Planst du dein Essen eine Woche (oder gar noch länger) im Voraus und bäckst zum Beispiel sowas wie unsere Frühstückskekse vor oder nimmst du den Tag wie er kommt? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass grade LC-Anfänger zu Planungstigern werden, die Tage und Wochen im voraus Essenspläne schreiben, immer in der Angst, dass man aus dem Ernährungsplan ausbricht.

Das fällt aber nach ein paar Monaten weg, dann wird alles entspannter.

Ein kurzer Artikel am Anfang eines langen Jahres

Ich würde ja so gern noch mehr schreiben, aber Vroni und ich liegen gesundheitlich ziemlich auf der Nase. So fehlt mir momentan ehrlich gesagt die geistige Kapazität für mehr und lange sitzen kann ich auch nicht wirklich.

Erkältungen sind scheiße, vor allem wenn es einen so richtig feste erwischt hat.

Daher muss das für heute leider reichen, mehr als das Rezept krieg ich heute nicht mehr zusammen ;)

Ach bevor ich das noch vergesse: wir überlegen, ob wir eine herzhafte Version der Frühstückskekse machen sollen, für alle die nicht süß frühstücken wollen. Würde dich sowas interessieren? Falls ja, lass es uns wissen, unten in den Kommentaren.

liebe Grüße
Nico

Low Carb Frühstückskekse - by salala.de - mit Goji Beeren ohne Mehl ohne Zucker Rezept

Frühstückkekse Low Carb

Nico
Leckere und ballaststoffreiche Frühstückkekse zum Vorbereiten für ein schnelles und kohlenhydratarmes Frühstück ohne Aufwand!
3.91 von 11 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamt 25 Min.
Portionen 12 Stück
Kalorien 181 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 5 g
Protein 5 g
Fett 15 g

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Getrocknete Goji-Beeren für 15 Minuten in kalten Wasser einweichen und abseihen. Das Wasser kann man dann übrigens trinken!
  • Erythrit und zu Puder mahlen
  • Eier, Butter und Süße mit dem Handmixer schaumig verrühren und die restlichen Zutaten zugeben und sorgfältig vermischen.
  • Auf einem Backblech mit Backpapier 12-15 gleichgroße Kekse formen und bei 160°C Ober-/Unterhitze für 20-30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Notizen

Angebot
 
KH % 11.4 %
Protein % 11.4 %
Fett % 77.3 %
Keyword Früchstückskekse, , schnelles Frühstück
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!

Letzte Preisaktualisierung: 5.08.2021 um 06:42 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar zu Elfriede Hoffmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




14 Kommentare

  1. hab die Hälfte der Gojis genommen – reicht für meinen Geschmack völlig – 80g für diese Menge fand ich schon arg viel – und verbessert zudem die Nährwertbilanz. :-)

    Frage: hat schon mal wer was anderes als Mandelmehl ausprobiert? ich hab Macadamia-Aprikosen- und Walnuss-Mehl und würde das gern mal ausprobieren – weiß aber nicht, wie sich das verhalten wird.
    Eine Idee – vielleicht auch zur Menge.

    Danke für eine Antwort

    Angi

  2. lecker, megalecker – aber doch sehr süß.
    Nun ist auch im Video eine andere Menge (nämlich 80 g) als im Rezept (120g) angegeben.
    Denke in der Mitte liegt die Wahrheit.
    Goji kann man ohne Geschmacksverlust auf 60g reduzieren – dann gibts auch ne bessere – Bilanz.
    (Die 5g halt ich auch für ein Gerücht…. komme bei 60g schon auf 7 g.
    Aber – trotzdem ne tolle Anregung! Danke

  3. Hallo ihr zwei,
    Ich hab schon einige Rezepte von euch ausprobiert und liebe sie, wie die Frühstückskekse jetzt ebenso.
    Sie sind sehr gut und lecker. Sie halten satt und ich kann sie vorallen mit zur Arbeit nehmen. Perfekt. Dankeschön dafür.
    LG Sandra

  4. Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die vielen tollen Rezepte! Diese Frühstückskekse könnten bei mir tatsächlich eine Lücke schließen und wären ein schnellen, kleines Frühstück oder mal für meinen Mann zum mitnehmen, wenn er mal wieder morgens um 6:00 los muss.

    Aber meine Frage ist: Welche Menge (Gramm oder Stück) liegen den Nährwertangaben zugrunde?

    Danke und liebe Grüße,
    Birgit

  5. lecker lecker Kekschen, und super schnell zuzubereiten…mit den Beeren muß man ein bisschen schauen, wo man diese bekommt…meine habe ich von DM, übers Internet mit Sicherheit günstiger zu bekommen…ein sehr interessantes Obst, was ich bis dato noch nicht kannte…schmeckt wirklich gut, zwischen säuerlich und süß…die Zubereitung ist denkbar einfach, ich habe meinem Rezept noch Schokodrops zugefügt, aber nicht bei allen, um einen besseren Vergleich zu haben…schmeckt beides sehr gut…ich habe sie gestern ein paar Leuten zum Probekosten gegeben, auch sie mochten die Kekse…und ja, knusprig werden sie nicht, wie fast üblich bei LC, aber das ist dem Fall nicht schlimm…eher im Gegenteil…ich mag hier lieber das Weiche zum Kaffee, eben ganz gemütlich…der Anblick der Kekse ist sehr verführerisch, und einen habe ich mir gerade gemopst…meine Nachbarin ist auch bereits begeistert und wird diese zum nachmittäglichen Kafffee genießen…tolles Rezept, einfach und schnell, danke dafür

  6. Hallo Vroni und Nico,
    danke für Eure leckeren Rezepte !
    Habe heute Nachmittag die Frühstückskekse gebacken.
    ( allerdings mit etwas weniger Süße )
    Gerade gibt es frisch gebrühten Kaffee mit Keksen – super lecker !

    1. Hallo Susanne,
      vielen lieben Dank auch an Dich :*.

      Und ja, ich muss unbedingt mal wieder diese Kekse backen. Nico bettelt mich immer noch an ^^.

      LG
      Vroni

    1. Hallo Elfriede,
      herzhafte Kekse sind in Planung :). Wir mischen immer Erythrit und Xylit weil das für uns einfach besser schmeckt. Unser Erythrit ist zusätzlich noch mit Stevia versetzt. Wenn Du aber mit nur Erythrit oder nur Xylit auch zurecht kommst, dann kannst Du gerne auch nur eine Sorte verwenden :).

      LG
      Vroni