Skip to Content

Schwarzwurzel-Weißwurst-Pfanne | Low Carb

Schwarzwurzel mit Weißwurst - by salala.de -Rezept gebratene Weißwurst Low Carb salala.de Kümmel Frühlingszwiebeln verboten Ballaststoffreich Inulin Schwarzwurzel mit Weißwurst – by salala.de -Rezept gebratene Weißwurst Low Carb salala.de Kümmel Frühlingszwiebeln verboten Ballaststoffreich Inulin

Low Carb Schwarzwurzel und Weißwurst in der Bratpfanne

Weißwurst anbraten? Ein Sakrileg, eine Todsünde, wenn man in Bayern lebt. Weißwurst anbraten ist strengstens verboten und wir haben dafür auch schonmal auf die Finger bekommen, nämlich letztes Mal als wir dieses Rezept hier im Blog ohne Video veröffentlicht haben. Heute gibt es das Revival als einwandfreies Low Carb Pfannengericht!

Warum ohne Video? Naja, da ist schon so lange her… damals haben wir einfach noch keine Videos gedreht. Hier ist der Originalpost.

Ist Weißwurst braten nicht verboten?

Wie eben schon erwähnt – absolut. Zugegeben, je weiter man sich ideologisch von München entfernt, desto weniger schlimm wird es und wenn man den Weißwurstäquator überschritten hat, dann ist es fast egal. Fast.

Aber es ist und bleibt in Stil- und Traditionsbruch. Weißwürste müssen gebrüht werden. Kochen ist im übrigens genau so schlimm wie braten, denn dann platzen die Würste und schmecken auch nicht mehr wirklich gut.

Wir Bayern hängen halt nun mal an unseren Traditionen und hüten dieselben auch mit Sorgfalt. Das wird von uns auch erwartet, denn wir sind unter den deutschen Bundesländern einfach das etwas schrägere. Ein Freistaat, anders als alle anderen. Das glauben nicht nur die „Anderen“ sondern wir selbst auch gern. Berge, Lederhosen, Bier, Oktoberfest, Weißwürste und Fußball. Mit 4 davon kann ich übrigens persönlich absolut nichts anfangen.

Kurz und gut: ja. Weißwürste braten ist in Bayern verboten oder wird zumindest deutlich verachtet. Daher: wenn du aus Bayern kommst oder hier lebst, dann hör bitte JETZT auf zu lesen und such dir ein anderes Rezept. Bitte. Danke :)

eatKETO! ist ein Programm von salala.de

Für alle anderen: Weißwürste sind angebraten oder klassisch gebrüht echt lecker und natürlich wie alle tierischen Produkte absolut Low Carb und glutenfrei. Durch den recht hohen Fettgehalt sind die Weißwürste ausserdem super für geeignet, wenn man gute Würste ohne viele Zusatzstoffe verwendet.

Schwarzwurzel, ein recht vergessenes

Schwarzwurzeln sind leider nicht mehr modern, vor allem nicht in frischer Form. Hin und wieder findest du sie noch in Supermärkten, aber quasi nie beim Discounter. Ich glaube auch der Markt dafür ist nicht besonders groß. Aber gerade für uns Low Carber sind die Schwarzwurzeln echt wertvoll und auch relativ vielseitig.

Im Glas sind sie schon populärer und werden oft, wenn auch in kleiner Menge, im Regal vorgehalten. Trotzdem habe ich noch nie jemanden beim Kauf beobachtet. Das mag Zufall sein, aber ich glaube trotzdem, dass auch eingelegte Schwarzwurzeln eher nicht so der Umsatzbringer sind.

Schade eigentlich, das ist richtig gutes und auch leckeres Gemüse. In vielen Formen besser als Spargel zum Beispiel. Der Vergleich kommt auch nicht von ungefähr, denn die Schwarzwurzel wird auch als Winterspargel bezeichnet.

Low Carb, lang und tierisch gesund

Schwarzwurzel ist auch wirklich sehr gesund, egal ob mit angebratener Weißwurst oder ohne. Die Wurzeln sind vollgepackt mit Nährstoffen und Vitaminen, so wie eigentlich jedes Wintergemüse. Unter den Vitaminen finden sich hier B1, E, Folat, sowie Niacin und Pantothensäure. Prominente Mineralstoffe sind Kalium und Kalzium, Phosphor, Eisen und Magensium.

Aber der eigentliche Star unter den Nährwerten sind die Ballaststoffe: 17-19g pro 100g-Portion lassen sich echt sehen, da können andere Gemüsesorten nicht wirklich mit. Damit kommt man übrigens auf etwa 2g Kohlendydrate netto, die damit sowas von egal sind, das kann man gar nicht genug betonen. Schwarzwurzlen gehören zu den absolut perfekten Low Carb Gemüsesorten und sind auch für die super geeignet.

Der hauptsächlich vorkommende Ballaststoff ist übrigens Inulin, das bei vielen Menschen ganz ordentliche Blähungen verursacht. Aber man kann sich daran gewöhnen und sollte das auch, das Zeug ist nämlich super für den Blutdruck und das ganze Verdauungssystem.

Leider enthalten Schwarzwurzeln auch eine gewisse Menge Nitrosamine. Nitrosamine sind chemische Verbindungen, die als krebserregend gelten, aber durch Vitamin C neutralisiert werden können. Ich habe bei einer schnellen Recherche keine näheren Angaben gefunden, aber aufgrund dieser beiden Informationen nehme ich an, dass Nitrosamie Krebs durch freie Radikale begünstigt und dieser wiederum durch Vitamin C gebunden werden können; denn Vitamin C ist bekanntermaßen ja ein potentes Antioxidans.

Das ist übrigens auch der Grund warum wir Zitronensaft in die Schwarzwurzelpfanne gegeben haben.

Öfter mal was Neues probieren!

Ich glaube, dass ganz viele Leute, die diesen Artikel lesen schon lange keine Schwarzwurzeln mehr gegessen haben – mancher sogar gar noch nie!

Mein Rat für eine reichhaltige und spannende Ernährung ist ganz klar: probier doch einfach öfter mal was neue aus. Test was dir schmeckt und was dir gut tut. Das bereichert das Leben und die Küche. Und wenn du noch nie Weißwürste gebraten und/oder Schwarzwurzeln gegessen hast, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Lass es dir schmecken :)

 

So ich will dich auch gar nicht länger aufhalten, es ist ja nur ein ganz kurzes Rezept, daher gehe ich jetzt mal direkt zu diesem über.

Liebe Grüße
Nico

Schwarzwurzel mit Weißwurst by salala.de Rezept gebratene Weißwurst Low Carb salala.de Kümmel Frühlingszwiebeln verboten Ballaststoffreich Inulin Pfannengericht

Low Carb Schwarzwurzel-Weißwurst-Pfanne

NicoNico
Herzhafte Schwarzwurzel-Weißwurst-Pfanne als schnelles Abendessen. Bitte nicht in Bayern zubereiten, da ist Weißwurst braten verboten!
No ratings yet
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gesamt 20 Min.
Portionen 3 Portionen
Kalorien 425 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 7 g
Protein 17 g
Fett 35 g
Ballaststoffe 31 g
KH % 6.8 %
Protein % 16.4 %
Fett % 76.8 %

Zutaten
  

  • 600 g Schwarzwurzel 2 Gläser, abgetropft
  • 5 Weißwurst ca. 400g
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Zitrone (*) frisch, Bio
  • 20 g Butter (*)
  • Salz (*)
  • Pfeffer (*)
  • Kümmel (*)

Anleitungen
 

  • Weißwurst brühen: Wasser aufkochen, von der Hitze nehmen und die Weißwürste in das nicht mehr kochende Wasser gleiten lassen. Bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten ziehen lassen. Das Wasser darf auf keinen Fall mehr kochen, wenn die Weißwürste reinkommen!
  • Schwarzwurzeln abgießen und gut abtropen lassen.
  • Weißwürste pellen und in 5mm dicke Scheiben schneiden.
  • Frühlingszwiebel putzen (ggf. äußere Schicht abziehen) und in feine Ringe schneiden.
  • Butter in einer großen Pfanne schmelzen und Schwarzwurzeln dazugeben. 5 Minuten anbraten bis die Schwarzwurzeln goldbraune Stellen bekommen.
  • Weißwurst zugeben und mitbraten, immer wieder umrühren.
  • 1-2 TL Kümmel (nach Geschmack) zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Hälfte der Frühlingszwiebeln zugeben und einrüren.
  • Weiterbraten bis auch die Weißwürste auch sichtbar angebraten sind (braune Stellen).
  • Restliche Frühlingszwiebeln und den Saft einer halben Zitrone zugeben und unterrühren.
  • Heiß servieren.
  • GUDN!

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
eatKETO! ist ein Programm von salala.de

📣 Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten.

Wir empfehlen nur Produkte bzw. Anbieter, die wir selbst auch verwenden bzw. von denen wir gute Erfahrungen aus der Community gehört haben. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und diesem Projekt. Danke! ❤️
Bewerte das Rezept:




Simone

Saturday 20th of January 2018

Also wir sind schon seit einer ganzen Weile, Fans eurer Seite. Und wir lieben Schwarzwurzeln. Wir als Thüringer nennen Schwarzwurzel auch manchmal DDR-Spargel😜. Sind also an den Verzehr gewöhnt. Mit Weiswürsten sieht das aber anders aus. Aber dieses Rezept finde ich toll. Weiter so und danke.

Elisabeth

Saturday 20th of January 2018

Hallo, Ihr beiden. Bei Kohl mache ich immer etwas Natron ran, so'ne schöne Messerspitze.(hab ich von meiner Mama) hilft gegen Blähungen, vllt hilft es ja auch bei Schwarzwurzel? Mach ich übrigens mal nach, mir gefallen solche schnelle Rezepte, wo man nicht viel braucht🖒🖒🖒

Send this to a friend