Skip to Content

Baileys Rezept in Low Carb und Ausblick auf 2019

Und schon wieder ein Jahr vorbei – 2019 steht in den Startlöchern!

Wir läuten das neue Jahr mit Low Carb Baileys – oder meinetwegen auch Irish Cream – ein. Und ja, mit Alkohol, trotz allen Ernährungsvorgaben, die wir uns selbst so machen. Es ist Silvester und das Jahr ist dann zu Ende und hör auf uns zu verurteilen :D

Baileys ist Frauenzeug

Das stimmt schon irgendwie. Baileys ist süß und mit Sahne und verhältnismäßig sanft. Alles andere als “pur”, so wie Rum oder Whiskey oder andere Brände. Eher Likör oder eine Art Minicocktail. So gar nicht männlich. Oder?

Darf man als echter MANN Baileys trinken oder sogar mögen, ohne dass einem die Brusthaare ausfallen? Vermutlich nicht. Aber wir haben 2018, Pardon, quasi 2019 und eines ist klar: ein guter Teil aller Männer – auch die echten™ rasieren sich die Brust sowieso. Ich gehöre auch dazu.

Ergo: ich pfeiffe auf die Brustbehaarung und nehm mir ein Gläschen süßen, pappigen Sahnelikör und lass 2019 kommen. Denn da kommt einiges auf uns zu.

Das haben wir übrigens in einem Video aufgegriffen, das wir hier im Blog nicht gepostet haben, deswegen werd ich das jetzt hier nachholen.


Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Zusammengefasst, was machen wir nächstes Jahr so?

Diverses.

eatKETO! ist ein Programm von salala.de

Die größte, nach außen sichtbare Veränderung wird natürlich sein, dass wir zunächst nur noch ein Rezept pro Woche bringen werden – das hat einfach Zeitgründe. Weil neu dazu kommt ein wöchentliches Infovideo zu diversen objektiven und subjektiven Fachthemen rund um Ernährung und Gesundheit. Drei Videos pro Woche schaffen wir nicht so einfach, also muss eins der Rezepte weichen. Wir haben noch nicht entschieden, was an welchem Tag kommt. Ich vermute aber, dass mittwochs der Infotag sein wird und Samstag das Kochvideo kommt. Mal schauen.

Ein anderer Punkt ist, dass wir uns mehr auf Kurse konzentrieren werden. Ernährungskurse, wie wir sie in 2018 schon begonnen haben, aber mehr und intensiver. Außerdem werden wir ab irgendwann in 2019 auch Coaching anbieten, direkte 1:1 Ernährungsberatung – natürlich mit starker Low Carb Ausrichtung. Dazu wird es irgendwann noch mehr Information geben – noch ist es nicht soweit.

Wir haben auch persönliche Ziele

Ein großes davon ist, uns mit dem Blog, YouTube und dem ganzen Drumherum endgültig selbstständig zu machen – so, dass wir davon leben können.

Denn nur, wenn wir uns zu 100 % darauf konzentrieren können, können wir das tun, wo unsere Leidenschaft liegt – Menschen helfen, dir dabei helfen DEINE Ziele zu erreichen. Wenn wir nebenbei noch Vollzeit arbeiten müssen, dann wird das schwierig, fast unmöglich. Wir sind mit unserem Blog- und YouTube-Arbeitspensum jetzt an der Grenze und wenn es (auf Dauer) mehr werden soll, dann muss das in Vollzeit passieren. Und wird es auch.

Andere Dinge, die wir uns vorgenommen haben sind natürlich weitere Abnahme – wir sind zusammen schon bei fast 60 Kilo weniger, aber ein bisschen was darf schon noch weg. Vor allem bei mir.

Auch bestimmte Fitness-Ziele stecken da mit drin. Seit gestern hängt bei uns eine große Klimmzugstange an der Wohnzimmerdecke. Knapp 100 Kilo nach oben zu ziehen ist schon ein ganzes Stück Arbeit und mehr als 1x schaff ich das noch nicht – nach nach Griffart- und breite auch nicht mal das.

Damit hört es aber auch nicht auf. Wir haben uns richtige Wanderschuhe gekauft und auch unsere Mountainbikes wollen mehr bewegt werden, als wir das bisher getan haben.

Und zu guter Letzt: ich werde in 2019 für den Megamarsch 2020 trainieren und dann dort teilnehmen. Das sind 100 Kilometer in 24 Stunden zu Fuß. Das macht man nicht einfach so oder nebenbei – ich zumindest nicht. Hier werden wir also einige sehr lange Strecken zu Fuß zurücklegen. Sicher keine 100 km aber doch irgendwo mit 20-30 km angefangen und auf 60-70 km hocharbeiten, das muss ja machbar sein. Ist ja nur gehen. Meint man.

Was hast du 2019 so vor?

Hast du sowas wie gute Vorsätze fürs neue Jahr? Ziele setzen muss ja spezifisch sein, sonst kommst du nirgends an.

Wenn du etwas hast, was du mit uns teilen möchtest, dann schreib es doch unten in die Kommentare, wir sind gespannt, was bei dir so abgeht und wie es weitergehen soll :)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Nico

Baileys ohne Zucker selber machen by salala.de Low Carb Rezept für Irish Cream oder Schoko Sahne Likör für Silvester

Low Carb Baileys ohne Zucker

NicoNico
Cremig, süffig und alkoholisch. Baileys ist super zum Backen, aber genauso gut zum Feiern – auf Eis, im Kaffee oder gleich ALS Eis. Vronis Lieblingsgetränk – heute auch gern mal ohne Thermomix selber machen!
Da wir normalerweise nichts Alkoholisches machen, haben wir auch kein Feld für den Alkoholgehalt im Blog. Ich habe aber ausgerechnet, dass in unserer Baileys-Mischung knapp 12 Vol. % Alkohol enthalten sein sollten, also weniger als im Original – natürlich davon ausgehend, dass du „Stroh 80“ verwendest, so wie wir. 
4.8 von 5 Bewertungen
Zubereitung 10 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Gesamt 10 Min.
KategorieGetränke
Portionen 12 Gläser (á 100 ml)
Kalorien 331 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 3 g
Protein 2 g
Fett 25 g
Ballaststoffe 0 g
KH % 4.9 %
Protein % 3.2 %
Fett % 91.9 %

Zutaten
  

  • 1000 ml Sahne
  • 6 TL Backkakao * oder Kakaofasern
  • 75 g Erythrit * gemahlen
  • 75 g Xylit * gemahlen
  • 50 ml Espresso * oder sehr starker Kaffee
  • 1 TL Vanille * gemahlen oder Mark einer Schote
  • 180 ml Rum 80% oder 360 ml Whiskey ca. 40% Alkohol

Anleitungen
 

  • Rum/Whiskey, Kaffee und Kakaopulver gründlich durchmischen, so dass keine Klümpchen entstehen. Am besten die Flüssigkeit schluckweise dazugeben und mit dem Schneebesen vermischen.
  • Sahne und Süße in einen Topf geben, gut durchrühren und einmal aufkochen. Dann von der Hitze nehmen.
  • Kakao-Alkohol-Mischung zur süßen Sahne gießen und gründlich durchrühren.
  • Flaschen zum abfüllen gut reinigen und sehr(!!) heiß ausspülen.
  • Mit einem Trichter umfüllen und abkühlen lassen, dann im Kühlschrank lagern.
  • Gut gekühlt mit Freunden genießen, denn mit Freunden ist es “soziale Interaktion” – alleine nur “saufen”.
  • Guten Rutsch!

Das Video wird von YouTube eingebettet abgespielt. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Notizen

Angebot
Angebot
Keyword Baileys ohne Zucker, Irish Cream ohne Zucker, Irish Cream selber machen, Low Carb Baileys, Low Carb Getränke, Low Carb Irish Cream

Die angezeigten Nährwertangaben sind nur eine Schätzung und können je nach den tatsächlich verwendeten Zutaten und Marken sowie den genauen Mengen variieren.

Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!

Letzte Preisaktualisierung: 24.10.2021 um 08:32 Uhr / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

eatKETO! ist ein Programm von salala.de
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.
Bewerte das Rezept:




Tina

Wednesday 24th of February 2021

Hallo ich habe eine Frage zu dem Bailys Rezept. Warum steht in den Zutaten xylith und Erythrit gemahlen. Habe die dosen von xucker gekauft. Soll ich diese vorher noch mahlen? Und welche Sahne benutzt du? Einfache Sahne zum kochen? Mit 30% fett

Vielen dank für die hilfe

Nico

Tuesday 2nd of March 2021

Hallo Tina, wir mahlen Erythrit und Xylit tatsächlich nochmal selbst, bis wir die Feinheit von Puderzucker haben, einfach weil es sich schlechter in Wasser löst als normaler Zucker. Das hat sich für uns bei allen Verwendungszwecken bewährt - es knirscht dann einfach weniger ;) Als Sahne verwenden wir ganz normale Schlagsahne aus dem Becher, allerdings bevorzugt Bio-Sahne ohne Carrageen-Zusatz (das ist aber keine Voraussetzung für das Rezept). Also ja, ganz normale Sahne mit 30% ist fein.

lg Nico

Fasienne

Sunday 30th of December 2018

Hört sich lecker an!! Wie groß ist denn eine Portion? 50 ml? Guten Rutsch!

Nico

Sunday 30th of December 2018

Hallo Fasienne :)

eine Portion hab ich jetzt mal mit 100ml berechnet, steht oben hinter den Portionen. Die Nährwerte sind also nur halb so "schlimm" wie sie für dich gewirkt haben :P

liebe Grüße Nico

Annie

Saturday 29th of December 2018

Jammie, ich werd den sicher machen. Aber eine Frage hab ich wohl noch. Für uns gibts den definitiv ohne Alkohol. Könnte ich den Rum zu Rumaroma verkochen? Und wenn ja, wie lange dauert das verkochen von Alkohol? Ansonsten bleibt mir nur noch, euch alles Liebe für 2019 zu wünschen! Knutscha

Nico

Sunday 30th of December 2018

Hallo Annie,

du kannst bestimmt den Alkohol aus dem Rum rauskochen, das wird aber ziemlich lange dauern. Alkohol verdampft ab 78°C, aber bis sich alles verflüchtigt hat, kannst du locker 4-6 Stunden rechnen. Wenn du es alkoholfrei haben willst, dann ist ein Rumaroma aus dem Backregal sicherlich die bessere Variante.

liebe Grüße Nico

Annett

Saturday 29th of December 2018

Welch leckeres Rezept! Danke an Euch beide. Habt Ihr vielleicht noch eine Schätzung was die Haltbarkeit im Kühlschrank anbelangt? Liebe Grüße und einen guten Rutsch nach 2019 :-) Annett

Vroni

Saturday 29th of December 2018

Hallo Annett, ich würde sagen, 1-2 Wochen im Kühlschrank sollten kein Problem sein. Länger lebt der aber bei uns nicht ;).

Liebe Grüße und dir auch einen guten Rutsch :).

Send this to a friend