Gummibärchen oder Joghurt Gums?

Wir haben uns für Gummibärchen entschieden, auch wenn’s irgendwie keine sind. Aber wer sucht denn schon nach einem Rezept für Joghurt Gums? Man möchte ja gefunden werden :P

Trotzdem, ich habe früher weder für Gummibärchen noch für Joghurt Gums viel übrig gehabt. Wenn welche dagestanden sind, hab ich mal zugegriffen. Aber selbst welche kaufen? Eher nicht so. Hier bei uns um die Ecke in Neutraubling gibt es eine Firma Namens „Bears and Friends“, die stellen ganz ordentliche Weingummis her – klar, böse mit Zucker und so – aber geschmacklich um Welten besser als dieses Haribo Zeug.

Fun Fact: wer weiß, warum die Firma Haribo heißt? Das liegt am Gründer der Firma. Gut, äh, das gilt irgendwie für jede Firma, der Gründer benennt Sie. In dem Fall ist es aber eine Abkürzung: HAns RIegel BOnn.

Daraus kann man ableiten, dass die Firma Haribo von einem Hans Riegel in oder aus Bonn gegründet wurde. Und es stimmt auch noch. Fun Fact over.

Fettfreie Zuckerbomben

Eine interessante Eigenschaft, die Weingummis im allgemeinen und die Gummibärchen im speziellen von so ziemlich jeder anderen Nascherei unterscheidet ist, dass Sie quasi fettfrei sind. Wir sprechen hier von offiziellen Angaben um die 0,1% Fett, letztendlich vermutlich das Fingerfett der Einpacker, die Ihre Handschuhe zuhause vergessen haben.

Ich hab ja gewusst, dass in den Gummibärchen viel Zucker sein muss, aber etwas schockiert war ich dennoch, als ich das mal kurz recherchiert habe. Über 77% Kohlenhydrate, 3/4 davon Stoffe, die als „Zucker“ deklariert werden müssen.

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Das ist doch ziemlich übel, vor allem wenn man bedenkt, dass Kinder gern mal eine 200g Tüte in einer einzelnen Sitzung vernichten. Das entspricht bei vielen Low Carbern oder Ketonesen knapp einer Wochenration Kohlenhydrate.

Nur einmal zur Verdeutlichung, die offiziellen Inhaltsstoffe der echten Haribo Goldbären, als repräsentatives Beispiel für so ziemlich alle Gumminaschereien. Man beachte, die Zutaten sind in absteigender Reihenfolge der Anteile aufgeführt, so wie es das deutsche Lebensmittelauszeichnungsgesetz vorschreibt:

  • Glukosesirup (Einfachzucker, Traubenzuckersirup)
  • Zucker (Saccharose, Zweifachzucker)
  • Gelatine
  • Dextrose (Traubezucker, einfach)
  • Säuerungsmittel: Citronensäure
  • Fruchtzubereitung (Cassis, Citrone, Orange, Kiwi, Apfel)
  • Aroma
  • Überzugsmittel: Bienenwachs weiss und gelb, Carnaubawachs
  • Karamellsirup

Die Einfach- und Zweifachzucker, die in den Nährwerten als „Zucker“ angegeben werden müssen, stecken dabei natürlich zum größten Teil im Glukosesirup, dem direkt genannten Zucker (also Saccharose, Zweifachzucker) und in der Dextrose (Traubenzucker, Einfachzucker).

Das macht, zusammen mit dem bisschen Zucker, das in der „Fruchtzubereitung“ und dem Karamellsirup enthalten ist, über 45% der Masse aus. Die Differenz der Kohlenhydrate kommt dann wohl hauptsächlich aus den gelierenden Ballaststoffen, die in der Industriegelatine enthalten sind. Denn auch sind Kohlenhydrate, wenn auch unverdaulich.

Ganz schön übel.

Was findet Ihr nur an Gummibärchen so toll

Ich kenne quasi niemanden, der Gummibärchen weniger mag als ich. Wie erwähnt, ich ekel mich ja nicht davor – von den Nährwerten mal abgesehen. Aber wild bin ich auch nicht drauf. Aber jeder andere Mensch der mir begegnet, greift in der Präsenz von Gummibärchen herzhaft zu und hört nicht auf bis die bunten Dinger weg sind.

Ich versteh’s nicht, bitte erklär mir das! Das meine ich ernst: unten in den Kommentaren ist Platz und ich werde es auch lesen und antworten. Erleuchte mich. Bitte.

Das gleiche gilt im Übrigen für Fruchtzwerge. Ja, ich hab die auch gegessen, aber so richtig den Drang danach hatte ich trotzdem nie.

Hast du sowas auch?

Hast du auch sowas wie Gummibärchen, also etwas, was alle Leute um dich rum total super finden und bist mehr so „meh… ja ok, passt schon.“ Bei mir kommt da übrigens noch Götterspeise auf die Liste. Kann ich nix mit anfangen, auch wenn wir so ein Pulver als Geschmacksträger für unsere Gummibärchen verwendet haben.

Erzähl uns deine Story, ich bin gespannt. 

So, aber jetzt zum Rezept. Wir haben die Gummibärchen hauptsächlich aus Wasser und Gelatine gemacht, dazu etwas Süßungsmittel und Geschmack, in unserem Fall ein Götterspeisepulver, das nicht all zuviel Mist enthält. Für nächste Mal haben wir uns übrigens vorgenommen eigene „Fruchtzubereitungen“ herzustellen, mal sehen wie das wird.

Viel Spaß mit dem Video.

liebe Grüße
Nico

Songlist: Imagine Dragons – Believer, Thunder, Sucker For Pain, Whatever It Takes, Demons, Radioactive, Shots, On Top Of The World, Warriors, It’s Time, Shots, Gold, Smoke and Mirrors, I’m so Sorry, I Bet My Life, Polaroid, Friction, It Comes Back To You. Rondò Veneziano – Magica Melodia, La Serenissima, Casanova, Visioni di Venezia, Pastorale, San Marco, Pulcinella, Divertissement, Fest Mediterranea, Splendore Di Venezia, Reverie, Miniature, Perle d’Oriente, Carrousel, Fantasia Veneziana, Corso delle gondole, La Guidecca

gummibärchen low carb joghurt gums weingummies glutenfrei zuckerfrei salala.de

Gummibärchen, Joghurt Gums - low carb und selbstgemacht

Nico
4.45 von 27 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gesamt 3 Stdn. 15 Min.
Portionen 50 Stück
Kalorien 5 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0.1 g
Protein 0.4 g
Fett 0.2 g
Ballaststoffe

Zutaten
  

  • 200 ml Wasser *
  • 12 Blatt Gelatine *
  • 1,5 EL Xylit * oder 3 und kein Erythrit
  • 1,5 EL Erythrit * oder 3 und kein
  • 100 g Joghurt * vollfett
  • 1,5 Päckchen Götterspeise bei uns 1/2 Päckchen pro Geschmack

Anleitungen
 

  • Wasser aufkochen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
  • Topf vom Herd nehmen und die Götterspeise einrühren. Wir auf 3 Portionen aufgeteilt und je 1/2 Päckchen eingerührt, Waldmeister, Himbeere und Zitrone.
  • Das Ganze etwas abkühlen lassen und dann den Joghurt einrühren.
  • Jetzt nur noch in geeignete Förmchen umfüllen und im Kühlschrank gelatinieren lassen. 3 Stunden waren bei uns ausreichend.
  • Naschen und genießen 🙂
KH % 10.5 %
Protein % 41.9 %
Fett % 47.6 %
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




12 Kommentare

  1. 5 stars
    Wenn man dumm ist… Und das Video übersehen hat… *Kopfklatsch*. Ich habe nur eine Sorte gemacht… Aber 3 Tütchen genommen statt 1. Aber mein Probebärchen schmeckt schonmal… Mal sehen was anders ist, wenn sie fertig sind. Ich werde es auf jedenfall nochmal machen, dann aber nur 1 Tütchen… 😂😂 Dann werde ich vergleichen. ♥

  2. Hallo,

    ich bin etwas verwirrt was die Götterspeise angeht. Pro Päckchen von Dr. Ö sind ja 2 Tütchen drin… Meint ihr dann 3 Tütchen? Möchte das unbedingt nach machen.. Ich liebe Joghurtgums 😍😍😍

    LG

  3. Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob das Rezept auch nur mit Xylit (und ohne Erythrit) funktioniert, habt ihr das zufällig schon einmal ausprobiert?
    LG Vanessa

    1. Ausprobiert nicht, aber ich wüsste auch nicht was dagegen spricht ;). Wir mischen immer halb/halb, weil wir so die Kalorien von purem Xylit etwas schmälern, aber der ganz so kühle Geschmack von Erythrit nicht so extrem raussticht. Ich würd sagen, probier’s aus :).

      LG
      Vroni